Foramen mandibulae

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: mandibular foramen

1 Definition

Das Foramen mandibulae ist eine Knochenöffnung auf der Innenseite des aufsteigenden Astes des Unterkiefers (Mandibula), durch die der Nervus alveolaris inferior und die Arteria alveolaris inferior in den Alveolarkanal (Canalis mandibulae) eintreten.

2 Anatomie

Rostral des Foramens befindet sich eine Knochenleiste, die eine scharfe Knochenschuppe, die Lingula mandibulae aufweist. Sie dient als Ansatz des Ligamentum sphenomandibulare.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Foramen_mandibulae&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Foramen_mandibulae

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

5 Wertungen (4.2 ø)

14.378 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: