FlexiQuiz: Endokrinologie (24)

(Die Seite wurde neu angelegt: „<quiz display=simple> {Bei einem Patienten (mit Morbus Basedow) werden Autoantikörper gegen die TSH-Rezeptoren gebildet, wodurch die TSH-Rezeptoren übermäß…“)
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{Quiz_Endokrinologie}}
 +
 
<quiz display=simple>
 
<quiz display=simple>
 +
 
{Bei einem Patienten (mit Morbus Basedow) werden Autoantikörper gegen die TSH-Rezeptoren gebildet, wodurch die TSH-Rezeptoren übermäßig aktiviert werden.  Welche Veränderung im Blutplasma wird hierdurch am wahrscheinlichsten bewirkt?
 
{Bei einem Patienten (mit Morbus Basedow) werden Autoantikörper gegen die TSH-Rezeptoren gebildet, wodurch die TSH-Rezeptoren übermäßig aktiviert werden.  Welche Veränderung im Blutplasma wird hierdurch am wahrscheinlichsten bewirkt?
 
|type="()"}
 
|type="()"}
 
- Abnahme der Konzentration freier Fettsäuren
 
- Abnahme der Konzentration freier Fettsäuren
|| Falsch: Beim M. Basedow handelt es sich um eine Hyperthyreose. Insbesondere T<sub>3</sub> steigert die Lipolyse: daher ist ein Anstiegfall der freien Fettsäuren (und Abfall der Neutralfette) zu erwarten.
+
|| Falsch: Beim [[M. Basedow]] handelt es sich um eine [[Hyperthyreose]]. Insbesondere T<sub>3</sub> steigert die [[Lipolyse]]: daher ist ein Anstiegfall der freien Fettsäuren (und Abfall der Neutralfette) zu erwarten.
 
+ Abnahme der Konzentration von TSH (Thyreotropin)
 
+ Abnahme der Konzentration von TSH (Thyreotropin)
|| Richtig: Die TSH-Rez.-AK (auch TRAK) stimulieren die Schilddrüse zur Hormon-Produktion unabhängig von dem gegenregulatorisch extrem niedrigen TSH.
+
|| Richtig: Die [[TSH]]-Rez.-AK (auch [[TRAK]]) stimulieren die Schilddrüse zur Hormon-Produktion unabhängig von dem gegenregulatorisch extrem niedrigen TSH.
 
- Abnahme der Konzentrationen von Triiodthyronin (T<sub>3</sub>) und Thyroxin (T<sub>4</sub>)
 
- Abnahme der Konzentrationen von Triiodthyronin (T<sub>3</sub>) und Thyroxin (T<sub>4</sub>)
|| Falsch: Es handelt sich um eine Hyperthyreose, d.h. T<sub>3</sub> und T<sub>4</sub> sind erhöht (am besten misst man die freien Fraktionen, um nicht durch evtl. Veränderungen des TBG (Transportprotein) in die Irre geleitet zu werden.
+
|| Falsch: Es handelt sich um eine Hyperthyreose, d.h. T<sub>3</sub> und T<sub>4</sub> sind erhöht (am besten misst man die freien Fraktionen, um nicht durch evtl. Veränderungen des TBG (Transportprotein) in die Irre geleitet zu werden.
 
- Zunahme der Konzentration von Cholesterin
 
- Zunahme der Konzentration von Cholesterin
|| Falsch: Bei Hypothyreose ist der Cholesterinspiegel erhöht, bei Hyperthyreosen vermindert.
+
|| Falsch: Bei [[Hypothyreose]] ist der [[Cholesterin]]spiegel erhöht, bei Hyperthyreosen vermindert.
 
- Zunahme der Konzentration von TRH (Thyreoliberin)
 
- Zunahme der Konzentration von TRH (Thyreoliberin)
|| Falsch: TRH wird bei M. Basedow ebenfalls genregulatorisch durch die hohe freie T<sub>3</sub>-Konzentration heruntergeregelt.
+
|| Falsch: [[TRH]] wird bei M. Basedow ebenfalls genregulatorisch durch die hohe freie T<sub>3</sub>-Konzentration heruntergeregelt.
  
 
{Welche der Veränderungen führt am wahrscheinlichsten zu einer vermehrten Freisetzung sowohl von Glucagon aus den A-Zellen als auch von Insulin aus den B-Zellen der Langerhans-Inseln des Pankreas?
 
{Welche der Veränderungen führt am wahrscheinlichsten zu einer vermehrten Freisetzung sowohl von Glucagon aus den A-Zellen als auch von Insulin aus den B-Zellen der Langerhans-Inseln des Pankreas?
 
|type="()"}
 
|type="()"}
 
+ erhöhte Konzentration von Aminosäuren (vor allem Arginin) im Blutplasma
 
+ erhöhte Konzentration von Aminosäuren (vor allem Arginin) im Blutplasma
|| Richtig: Aminosäuren steigern sowohl die Glukagon- als auch die Insulinsekretion.
+
|| Richtig: [[Aminosäure]]n steigern sowohl die [[Glukagon]]- als auch die [[Insulin]]sekretion.
 
- erhöhte Konzentration von freien Fettsäuren im Blutplasma
 
- erhöhte Konzentration von freien Fettsäuren im Blutplasma
 
|| Falsch: Freie Fettsäuren stimulieren zwar die Insulin-, hemmen aber die Glukagon-Sekretion.
 
|| Falsch: Freie Fettsäuren stimulieren zwar die Insulin-, hemmen aber die Glukagon-Sekretion.
Zeile 64: Zeile 67:
 
+ Entfernung von Aquaporinen aus der apikalen Plasmamembran
 
+ Entfernung von Aquaporinen aus der apikalen Plasmamembran
 
|| Diese Antwort ist richtig. ADH bindet an Rezeptoren in der basolateralen Seite der Membran der Sammelrohrzellen Dies bewirkt einen Anstieg des cAMP-Levels in der Zelle und setzt eine Signalkaskade in Gang, die das Verschmelzen der in der Zelle vorliegenden Aquaporin-Vesikel mit der apikalen Plasmamembran bewirkt. Fehlt ADH, werden die Aquaporine also nicht in die Membran eingebaut.
 
|| Diese Antwort ist richtig. ADH bindet an Rezeptoren in der basolateralen Seite der Membran der Sammelrohrzellen Dies bewirkt einen Anstieg des cAMP-Levels in der Zelle und setzt eine Signalkaskade in Gang, die das Verschmelzen der in der Zelle vorliegenden Aquaporin-Vesikel mit der apikalen Plasmamembran bewirkt. Fehlt ADH, werden die Aquaporine also nicht in die Membran eingebaut.
 
  
 
</quiz>
 
</quiz>
 +
 +
 +
{{Quiz_Endokrinologie}}
 +
[[Fachgebiet:Endokrinologie u. Diabetologie]]
 
[[Tag:Examensvorbereitung]]
 
[[Tag:Examensvorbereitung]]
 +
[[Tag:IMPP]]
 +
[[Tag:Physikum]]
 
[[Tag:Quiz]]
 
[[Tag:Quiz]]
 
[[Tag:Studium]]
 
[[Tag:Studium]]

Aktuelle Version vom 12. April 2013, 15:36 Uhr

FlexiQuizzes: Endokrinologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32
1. Bei einem Patienten (mit Morbus Basedow) werden Autoantikörper gegen die TSH-Rezeptoren gebildet, wodurch die TSH-Rezeptoren übermäßig aktiviert werden. Welche Veränderung im Blutplasma wird hierdurch am wahrscheinlichsten bewirkt?
Abnahme der Konzentration freier Fettsäuren
Abnahme der Konzentration von TSH (Thyreotropin)
Abnahme der Konzentrationen von Triiodthyronin (T3) und Thyroxin (T4)
Zunahme der Konzentration von Cholesterin
Zunahme der Konzentration von TRH (Thyreoliberin)
2. Welche der Veränderungen führt am wahrscheinlichsten zu einer vermehrten Freisetzung sowohl von Glucagon aus den A-Zellen als auch von Insulin aus den B-Zellen der Langerhans-Inseln des Pankreas?
erhöhte Konzentration von Aminosäuren (vor allem Arginin) im Blutplasma
erhöhte Konzentration von freien Fettsäuren im Blutplasma
erhöhte Konzentration von Glucose im Blutplasma
erhöhte Somatostatin-Konzentration im Interstitium der Langerhans-Inseln
vermehrte Stimulation der α2-Adrenozeptoren in den Langerhans-Inseln
3. Cortisol wirkt hinsichtlich der Glucosekonzentration im Blut antagonistisch zu
Adrenalin
Glucagon
Insulin
Somatotropin (STH, GH)
Triiodthyronin (T3)
4. Nach einer Organtransplantation wird ein Patient zur Immunsuppression über einen längeren Zeitraum mit Glucocorticoiden behandelt. Welche unerwünschte Wirkung hat diese Glucocorticoid-Behandlung am wahrscheinlichsten?
Abnahme der Glucose-Konzentration im Blutplasma
Abnahme des arteriellen Blutdrucks
Erhöhung der K+-Konzentration im Blutplasma
Hypertrophie der Nebennierenrinde
Verminderung der Knochenmasse
5. Eine Verminderung der Konzentration von ADH (Adiuretin) im Blut führt zu einer Verringerung der Anzahl von Aquaporinen in der Plasmamembran von Sammelrohrzellen der Niere. Auf welchen zellulären Vorgang ist dies in erster Linie zurückzuführen?
Verringerung der Transkription der Aquaporin-Gene
verminderte Proteinbiosynthese durch Abbau der Aquaporin-mRNAs
gestörte Prozessierung von Aquaporinen im Golgi-Apparat
verminderte Bildungsrate von Aquaporinvesikeln
Entfernung von Aquaporinen aus der apikalen Plasmamembran

Punkte: 0 / 0


FlexiQuizzes: Endokrinologie
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

1.256 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: