Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fistula omphaloenterica: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „''Synonyme: Fistula umbilicalis, Nabelfistel, Dottergangsfistel''<br /> '''''Englisch:''' umbilical fistula, omphaloenteric fistula'' ==Definition== Bei der '…“)
 
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
''Synonyme: Fistula umbilicalis, Nabelfistel, Dottergangsfistel''<br />
+
''Synonyme: Fistula umbilicalis, Nabelfistel, Dottergangfistel''<br />
 
'''''Englisch:''' umbilical fistula, omphaloenteric fistula''
 
'''''Englisch:''' umbilical fistula, omphaloenteric fistula''
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Bei der '''Fistula omphaloenterica''' handelt es sich um eine [[perinatal]] bestehende anatomische Verbindung zwischen [[Ileum]] und [[Bauchnabel]] basierend auf einem nicht [[Obliteration|obliterierten]] [[Ductus omphaloentericus]].  
+
Bei der '''Fistula omphaloenterica''' oder '''Nabelfistel''' handelt es sich um eine angeborene anatomische Verbindung zwischen [[Ileum]] und [[Bauchnabel]], basierend auf einem nicht [[Obliteration|obliterierten]] [[Dottergang]] (Ductus omphaloentericus).
  
 
==Ätiologie==
 
==Ätiologie==
Der [[Dottergang]] ist eine [[embryonal]]e Struktur, die den [[Dottersack]] mit dem [[Darmrohr]] des Embryos verbindet. Physiologischerweise bildet sich dieser in der sechsten Embryonalwoche zurück. Bei einer persistierenden Verbindung können zwei Formen von [[Fistel]]n auftreten:
+
Der Dottergang ist eine [[embryonal]]e Struktur, die den [[Dottersack]] mit dem [[Darmrohr (Embryologie)|Darmrohr]] des Embryos verbindet. Physiologischerweise bildet er sich in der 6. Embryonalwoche zurück. Bei einer persistierenden Verbindung können zwei Formen von [[Fistel]]n auftreten:
 
*Eine inkomplette Fistel mit lediglich zum Nabel hin offenem Ganganteil. Diese manifestiert sich klinisch als "nässender Nabel".  
 
*Eine inkomplette Fistel mit lediglich zum Nabel hin offenem Ganganteil. Diese manifestiert sich klinisch als "nässender Nabel".  
*Eine komplette Fistel mit beidseitig offenem Ganganteil. Über die Verbindung kommt es zur Absonderung von [[Darminhalt]], [[Schleim]] oder [[Galle]]. Abhängig von der Lumenweite ist zudem eine [[Eversion]] des Ganges bis hin zum [[Prolaps]] vom [[Ileum]] möglich.  
+
*Eine komplette Fistel mit beidseitig offenem Ganganteil. Über die Verbindung kommt es zur Absonderung von [[Darminhalt]], [[Schleim]] oder [[Galle]]. Abhängig von der Lumenweite ist zudem eine [[Eversion]] des Ganges bis hin zum [[Prolaps]] des [[Ileum]] möglich.  
  
 
==Diagnostik==
 
==Diagnostik==
Zeile 14: Zeile 14:
  
 
==Therapie==
 
==Therapie==
Mögliche Komplikationen der Fistula omphaloenterica sind eine Besiedlung durch Erreger oder ein [[Ileus]] durch die Strangulation von Darmschlingen. Um dies zu verhindern wird der Fistelgang chirurgisch entfernt und die Öffnungen verschlossen.  
+
Mögliche Komplikationen der Fistula omphaloenterica sind eine Besiedlung durch Erreger oder ein [[Ileus]] durch die Strangulation von Darmschlingen. Um dies zu verhindern, wird der Fistelgang chirurgisch exzidiert und die Öffnungen verschlossen.  
  
 
==Differentialdiagnose==
 
==Differentialdiagnose==
Bei einer inkompletten [[Obliteration]] des Ductus omphaloentericus verbleibt das sogenannte [[Meckel-Divertikel]] als Ausstülpung des Ileums erhalten.
+
Bei einer inkompletten Obliteration des Ductus omphaloentericus bleibt das sogenannte [[Meckel-Divertikel]] als Ausstülpung des Ileums erhalten.
 
[[Fachgebiet:Kinderheilkunde]]
 
[[Fachgebiet:Kinderheilkunde]]
 
[[Tag:Bauchnabel]]
 
[[Tag:Bauchnabel]]

Aktuelle Version vom 21. August 2018, 13:51 Uhr

Synonyme: Fistula umbilicalis, Nabelfistel, Dottergangfistel
Englisch: umbilical fistula, omphaloenteric fistula

1 Definition

Bei der Fistula omphaloenterica oder Nabelfistel handelt es sich um eine angeborene anatomische Verbindung zwischen Ileum und Bauchnabel, basierend auf einem nicht obliterierten Dottergang (Ductus omphaloentericus).

2 Ätiologie

Der Dottergang ist eine embryonale Struktur, die den Dottersack mit dem Darmrohr des Embryos verbindet. Physiologischerweise bildet er sich in der 6. Embryonalwoche zurück. Bei einer persistierenden Verbindung können zwei Formen von Fisteln auftreten:

  • Eine inkomplette Fistel mit lediglich zum Nabel hin offenem Ganganteil. Diese manifestiert sich klinisch als "nässender Nabel".
  • Eine komplette Fistel mit beidseitig offenem Ganganteil. Über die Verbindung kommt es zur Absonderung von Darminhalt, Schleim oder Galle. Abhängig von der Lumenweite ist zudem eine Eversion des Ganges bis hin zum Prolaps des Ileum möglich.

3 Diagnostik

Blickdiagnostisch lässt sich ein rötliche polypoide Struktur mit zentraler Öffnung feststellen. Häufig ist diese von Hautmazerationen und ggf. entzündlichen Veränderungen begleitet. Die genaue Fisteldarstellung ist mittels Sonographie oder einer Röntgenaufnahme möglich. Mithilfe einer Sondierung und Kontrastmittelinjektion kann zudem zwischen inkompletter und kompletter Fistel differenziert werden.

4 Therapie

Mögliche Komplikationen der Fistula omphaloenterica sind eine Besiedlung durch Erreger oder ein Ileus durch die Strangulation von Darmschlingen. Um dies zu verhindern, wird der Fistelgang chirurgisch exzidiert und die Öffnungen verschlossen.

5 Differentialdiagnose

Bei einer inkompletten Obliteration des Ductus omphaloentericus bleibt das sogenannte Meckel-Divertikel als Ausstülpung des Ileums erhalten.

Diese Seite wurde zuletzt am 21. August 2018 um 13:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

3.040 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: