Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Feldnarkose (Pferd): Unterschied zwischen den Versionen

(Zwischenspeicherung)
 
Zeile 23: Zeile 23:
 
|- valign="top"
 
|- valign="top"
 
! width="20%" |Wirkstoffe || width="30%" |Dosierung<br>([[Milligramm|mg]]/[[kgKG]]) || [[Applikation]] || Information
 
! width="20%" |Wirkstoffe || width="30%" |Dosierung<br>([[Milligramm|mg]]/[[kgKG]]) || [[Applikation]] || Information
|- valign="top"7
+
|- valign="top"
 
! colspan="4" |Prämedikation:
 
! colspan="4" |Prämedikation:
|-
+
|- valign="top"
 
| Acepromazin || 0,02 || [[i.m.]] oder [[i.v.]]
 
| Acepromazin || 0,02 || [[i.m.]] oder [[i.v.]]
 
|
 
|
Zeile 74: Zeile 74:
 
|-
 
|-
 
|}
 
|}
 +
{{dosis}}
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==

Version vom 19. Juni 2020, 15:28 Uhr

Synonym: Anästhesie unter Feldbedingungen

1 Definition

Unter einer Feldnarkose versteht man die Narkose (Allgemeinanästhesie) beim Pferd außerhalb einer Klinik.

2 Voraussetzungen

Damit eine Anästhesie unter Feldbedingungen für Mensch und Tier so sicher wie möglich durchgeführt werden kann, müssen folgende Punkte gewährleistet sein:

  • Die Umgebung muss sicher sein - es dürfen keine Zäune, Bäche, Autos oder sonstige Hindernisse in der Nähe Sein. Im Idealfall sollte eine große ebene Wiese ausgewählt werden.
  • Das Personal muss entsprechend instruiert und/oder retourniert sein.
  • Der Eingriff darf nicht zu lange dauern - im Idealfall weniger als eine Stunde.

Zusätzlich müssen die gleichen Vorbereitungen gemacht werden, wie sie bei einer Narkose unter kontrollierten Umständen in einer Klinik gemacht werden:

3 Ablauf

Je nach Eingriff und Anästhesie-Protokoll wird vom Anästhesist ein Anästhesie-Protokoll erstellt. Normalerweise erfolgt die Prämedikation und Narkoseeinleitung wie unter Klinik-Bedingungen. Der einzige Unterschied der Narkose liegt in der Erhaltungsphase, die im Gegensatz zu Inhalationsanästhetika nur mit Injektionsanästhetika erfolgt. Folglich ein Beispiel einer Feldnarkose:

Wirkstoffe Dosierung
(mg/kgKG)
Applikation Information
Prämedikation:
Acepromazin 0,02 i.m. oder i.v.
  • 0,4 bis 0,6
  • 0,01 bis 0,02
i.v.
  • α2-Agonist
  • Opiat
Einleitung:
  • 2 bis 2,2
  • 0,05 bis 0,1
i.v.
Erhaltung:
  • Ketamin und
  • Xylazin oder
  • 2 bis 2,2
  • 0,4 bis 0,6
i.v. (Bolus nach Bedarf)
  • Narkotikum
  • α2-Agonist
Double-Trip 0,6 ml/kgKG/Stunde bzw. nach Bedarf DTI Mischung aus Xylazin und Midazolam

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

4 Literatur

  • Eva Eberspächer-Schweda. MemoVet, AnästhesieSkills, Perioperatives Management bei Klein-, Heim- und Großtieren. Schattauer-Verlag, 2017.

Diese Seite wurde zuletzt am 19. Juni 2020 um 16:39 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

72 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: