Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Feinnadelbiopsie: Unterschied zwischen den Versionen

(Durchführung)
(Risiken)
 
(15 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
''Synonym: Feinnadelpunktion, Feinnadelaspirationsbiopsie''<BR>
+
''Synonyme: FNAB, Feinnadelpunktion, Feinnadelaspirationsbiopsie''<BR>
'''''Englisch''': needle (aspiration) biopsy''<BR>
+
'''''Englisch''': fine needle (aspiration) biopsy''<BR>
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Die '''Feinnadelbiopsie''' ist ein [[Biopsie]]-Verfahren zur Zellgewinnung bei Tumorverdachtsdiagnose.
+
Die '''Feinnadelbiopsie''', kurz '''FNAB''', ist ein [[Biopsie]]verfahren zur Zellgewinnung aus inneren Organen bei [[Tumor]][[verdachtsdiagnose]]. Im Hinblick auf die anschließende [[histologisch]]e Untersuchung des gewonnenen Materials wird das Verfahren auch als '''Feinnadelaspirationszytologie''' (FNAC) bezeichnet.
  
 
==Durchführung==  
 
==Durchführung==  
Der verdächtige Knoten wird in Abhängigkeit der Gewebstiefe unter [[Ultraschall]]kontrolle mittels einer dünnen [[Kanüle]] punktiert und das [[Biopsat]] über eine konnektierte Spritze aspiriert. Nach erfolgter Probenentnahme wird das Biopsat [[histopathologisch]] befundet.
+
Der verdächtige Knoten wird mittels einer dünnen [[Kanüle]] durch die Haut punktiert und das [[Biopsat]] über eine konnektierte Spritze per Unterdruck [[aspirieren|aspiriert]]. Dabei werden mehrere Tausend Zellen gewonnen. In Abhängigkeit von der Gewebetiefe wird die Punktion manuell oder durch bildgebende Verfahren (z.B. [[Sonografie]], [[Röntgen]]) kontrolliert.  
 +
 
 +
Nach der [[Probenentnahme]] wird das Biopsat [[histopathologisch]] befundet. Dabei kann eine Färbung oder [[immunzytochemisch]]e Behandlung des Materials durchgeführt werden.
 +
 
 +
==Abgrenzung zu anderen Biopsieformen==
 +
Die Feinnadelbiopsie ist für den Patienten weniger belastend als eine [[Stanzbiopsie]] oder eine [[Exzisionsbiopsie]] und hat eine geringere Komplikationsrate (z.B. [[Blutung]]en). In der Regel ist keine [[Sedierung]] oder [[Anästhesie]] notwendig. Allerdings ist die pathohistologische Beurteilung des gewonnenen Materials aufgrund der kleineren Biopsatmenge schwieriger. Daher ist die Feinnadelbiopsie nicht so aussagekräftig wie Biopsieformen, die größere Gewebemengen gewinnen.
 +
 
 +
==Risiken==
 +
Die Feinnadelbiopsie ist ein komplikationsarmes Verfahren. Typische Risiken sind
 +
* [[Schmerz]]en
 +
* [[Schwellung]]
 +
* [[Blutung]]en und
 +
* [[Infektion]]en
 +
im Punktionsbereich.
 +
Die Verschleppung von Tumorzellen durch die Feinnadelbiopsie in den Biopsiekanal kommt nur in seltenen Fällen vor.
  
 
==Indikation==
 
==Indikation==
Die feinnadelbioptische Abklärung kann zur Tumordiagnostik bei unklaren Befunden  
+
Die feinnadelbioptische Abklärung kann unter anderem zur Tumordiagnostik bei unklaren Befunden  
*der ([[Schilddrüse]])
+
* der [[Schilddrüse]] ([[Schilddrüsenkarzinom]])
*der Brust ([[Mammakarzinom]])
+
* der [[Brust]] ([[Mammakarzinom]])
*der Lunge ([[Bronchialkarzinom]])  
+
* der [[Lunge]] ([[Bronchialkarzinom]])
*des [[Pankreas]] ([[Pankreaskarzinom]]) und
+
* der [[Prostata]] ([[Prostatakarzinom]])
*der [[Leber]] ([[hepatozelluläres Karzinom]])
+
* des [[Pankreas]] ([[Pankreaskarzinom]]) und
 +
* der [[Leber]] ([[hepatozelluläres Karzinom]])
 
herangezogen werden.
 
herangezogen werden.
  
==Weblink==
+
{|
[http://www.schilddruesenpraxis.de/diag_punktion.shtml Feinnadelbiopsie der Schilddrüse]
+
|+ Feinnadelbiopsie der Schilddrüse
[[Fachgebiet:Innere Medizin]][[Fachgebiet:Diagnostik]][[Fachgebiet:Pathologie]]
+
|-
 +
| style="text-align:center" |<youtube parser-version=1 v="CN5yFGaMDCs"></youtube><dcEmbed><dcEmbedUrlYoutube src="https://www.youtube.com/watch?v=CN5yFGaMDCs" /></dcEmbed>
 +
|-
 +
|}
 +
[[Fachgebiet:Diagnostik]]
 +
[[Fachgebiet:Innere Medizin]]
 +
[[Fachgebiet:Pathologie]]
 +
[[Tag:Biopsie]]

Aktuelle Version vom 12. Februar 2020, 15:47 Uhr

Synonyme: FNAB, Feinnadelpunktion, Feinnadelaspirationsbiopsie
Englisch: fine needle (aspiration) biopsy

1 Definition

Die Feinnadelbiopsie, kurz FNAB, ist ein Biopsieverfahren zur Zellgewinnung aus inneren Organen bei Tumorverdachtsdiagnose. Im Hinblick auf die anschließende histologische Untersuchung des gewonnenen Materials wird das Verfahren auch als Feinnadelaspirationszytologie (FNAC) bezeichnet.

2 Durchführung

Der verdächtige Knoten wird mittels einer dünnen Kanüle durch die Haut punktiert und das Biopsat über eine konnektierte Spritze per Unterdruck aspiriert. Dabei werden mehrere Tausend Zellen gewonnen. In Abhängigkeit von der Gewebetiefe wird die Punktion manuell oder durch bildgebende Verfahren (z.B. Sonografie, Röntgen) kontrolliert.

Nach der Probenentnahme wird das Biopsat histopathologisch befundet. Dabei kann eine Färbung oder immunzytochemische Behandlung des Materials durchgeführt werden.

3 Abgrenzung zu anderen Biopsieformen

Die Feinnadelbiopsie ist für den Patienten weniger belastend als eine Stanzbiopsie oder eine Exzisionsbiopsie und hat eine geringere Komplikationsrate (z.B. Blutungen). In der Regel ist keine Sedierung oder Anästhesie notwendig. Allerdings ist die pathohistologische Beurteilung des gewonnenen Materials aufgrund der kleineren Biopsatmenge schwieriger. Daher ist die Feinnadelbiopsie nicht so aussagekräftig wie Biopsieformen, die größere Gewebemengen gewinnen.

4 Risiken

Die Feinnadelbiopsie ist ein komplikationsarmes Verfahren. Typische Risiken sind

im Punktionsbereich. Die Verschleppung von Tumorzellen durch die Feinnadelbiopsie in den Biopsiekanal kommt nur in seltenen Fällen vor.

5 Indikation

Die feinnadelbioptische Abklärung kann unter anderem zur Tumordiagnostik bei unklaren Befunden

herangezogen werden.

Feinnadelbiopsie der Schilddrüse

Diese Seite wurde zuletzt am 12. Februar 2020 um 15:47 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.5 ø)

38.878 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: