Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Faszie

Version vom 26. Juni 2018, 08:21 Uhr von Lennart Clasen (Diskussion | Beiträge)

von lateinisch: fascia - Binde
Synonyme: Fascia, Muskelhaut, Muskelbinde
Latein: fascia, ae f
Englisch: Fascia

1 Definition

Als Faszie bezeichnet man eine derbe Hüllschicht aus Bindegewebe, die einzelne Muskeln, Muskelgruppen oder ganze Körperabschnitte umgeben kann.

2 Histologie

Die Faszie besteht zum größten Teil aus straffen, geflechtartig verwobenen Kollagenfasern und Elastin. Auf der Innenseite der Faszie findet man eine dünne Schicht lockeres Bindegewebe, das so genannte Epimysium. An den Enden eines Muskels vereinigt sich die Faszie mit der Sehne des Muskels.

3 Physiologie

Im Gegensatz zum Muskelgewebe selbst sind Faszien passive Strukturen, die dem Muskel Form und Festigkeit geben. Sie sind ein Widerlager, welches verhindert, dass die Fasern des Muskels während seiner Funktion ihren morphologischen Zusammenhalt verlieren. Darüber hinaus dienen sie der Abgrenzung der Muskeln untereinander und verhindern so, dass eng zusammenliegende Muskeln sich bei der Kontraktion gegenseitig beeinflussen.

In einigen Fällen dienen Faszien als Ursprung oder Ansatzstelle der Muskulatur.

4 Beispiele

Die oberflächlichen Blätter der Faszien der verschiedenen anatomischen Regionen bilden zusammen die allgemeine Körperfaszie.

Fachgebiete: Histologie

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Dezember 2019 um 08:36 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

72 Wertungen (3.44 ø)

231.046 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: