Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fallot-Tetralogie

Version vom 18. August 2015, 11:04 Uhr von Andrea Sinewe (Diskussion | Beiträge)

nach dem französischen Pathologen Étienne-Louis Arthur Fallot (1850-1911)
Synonym: Fallot'sche Tetralogie
Englisch: tetralogy of Fallot

1 Definition

Die Fallot-Tetralogie ist eine kongenitale Fehlbildung des Herzens und der herznahen Gefäße, die durch folgende vier (griechisch: "tetra") Defekte gekennzeichnet ist:

2 Embryologie

Ursache der Fallot-Tetralogie ist eine Entwicklungsstörung des Septum aorticopulmonale. Am Ende der fünften Embryonalwoche entspringt die Ausstrombahn des Herzens noch aus beiden Herzhälften. Um eine Trennung herbeizuführen, wird durch Ausbildung von Endokardwülsten das Septum aorticopulmonale im Herzkonus angelegt. Es teilt den Herzkonus in eine rechte und linke Ausstrombahn - die Aorta und die Arteria pulmonalis. Verlagert sich das Septum aorticopulmonale fehlerhaft nach anterior, verengt sich das Kammerausflussgebiet und die vollständige Septierung des Herzens bleibt aus.

3 Pathophysiologie

Videos
Animation der Fallot-Tetralogie

4 Klinik

Das klinische Bild wird vom Ausmaß der Pulmonalstenose bestimmt. Um so ausgeprägter die Verengung, desto stärker die Rechtsherzhypertrophie und der Rechts-Links-Shunt durch das defekte Ventrikelseptum.


5 Veterinärmedizin

In der Veterinärmedizin ist ebenfalls eine Fallot-Tetralogie mit den oben genannten Läsionen beschrieben. Sie kommt vor allem beim Wolfsspitz und der Englischen Bulldogge vor und äußert sich durch Zyanose und Leistungsminderung.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Januar 2022 um 10:19 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

61 Wertungen (2.98 ø)

238.216 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: