Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Faktor V: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 2: Zeile 2:
  
 
== Definition ==
 
== Definition ==
'''Proaccelerin''' ist ein [[Protein]] aus der Gruppe der [[α-Globulin]]e, das hauptsächlich in der Leber hergestellt wird und eine wichtige Rolle bei der [[Hämostase|Blutgerinnung]] spielt. Es wird von [[Thrombin]] aktiviert und wirkt als [[Coenzym]]. Proaccelerin wird vermutlich in der [[Leber]] synthetisiert.
+
'''Proaccelerin''' ist ein [[Protein]] aus der Gruppe der [[α-Globulin]]e und eine wichtige Rolle bei der [[Hämostase|Blutgerinnung]] spielt. Es wird von [[Thrombin]] aktiviert und wirkt als [[Coenzym]]. Proaccelerin wird vermutlich in der [[Leber]] synthetisiert.
 
+
Der [[Normalwert]] im [[Blutplasma]] liegt bei ca. 10 mg/l, die [[Halbwertszeit]] beträgt etwa 12 h.
+
  
 
''siehe auch: [[Gerinnungsfaktor]]en
 
''siehe auch: [[Gerinnungsfaktor]]en
  
== Erkrankungen ==
+
==Synthese==
 +
Proaccelerin wird hauptsächlich in der [[Leber]] hergestellt.
 +
 
 +
==Referenzbereich==
 +
Der [[Normalwert]] im [[Blutplasma]] liegt bei ca. 10 mg/l, die [[Halbwertszeit]] beträgt etwa 12 h.
 +
 
 +
==Klinik==
 
[[Erbkrankheit]]en können zu Proaccelerinmangel führen oder Fehlfunktionen des Proaccelerins verursachen.  
 
[[Erbkrankheit]]en können zu Proaccelerinmangel führen oder Fehlfunktionen des Proaccelerins verursachen.  
 
* [[Hämophilie]] durch Proaccelerinmangel:
 
* [[Hämophilie]] durch Proaccelerinmangel:
Zeile 16: Zeile 20:
 
** [[Faktor-V-Cambridge]]
 
** [[Faktor-V-Cambridge]]
 
** [[Faktor-V-Hong Kong]]
 
** [[Faktor-V-Hong Kong]]
Ausserdem kann eine [[Leberzirrhose]] zu einem Proaccelerinmangel führen.
+
Außerdem kann eine [[Leberzirrhose]] einen Proaccelerinmangel auslösen.
 
[[Fachgebiet:Humangenetik]]
 
[[Fachgebiet:Humangenetik]]
 
[[Fachgebiet:Hämostaseologie]]
 
[[Fachgebiet:Hämostaseologie]]

Version vom 10. Juni 2015, 09:56 Uhr

Synonyme: Proakzelerin, Faktor V, Plasma-Akzelerator-Globulin (Plasma-Ac-Globulin), labiler Faktor

1 Definition

Proaccelerin ist ein Protein aus der Gruppe der α-Globuline und eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung spielt. Es wird von Thrombin aktiviert und wirkt als Coenzym. Proaccelerin wird vermutlich in der Leber synthetisiert.

siehe auch: Gerinnungsfaktoren

2 Synthese

Proaccelerin wird hauptsächlich in der Leber hergestellt.

3 Referenzbereich

Der Normalwert im Blutplasma liegt bei ca. 10 mg/l, die Halbwertszeit beträgt etwa 12 h.

4 Klinik

Erbkrankheiten können zu Proaccelerinmangel führen oder Fehlfunktionen des Proaccelerins verursachen.

Außerdem kann eine Leberzirrhose einen Proaccelerinmangel auslösen.

Diese Seite wurde zuletzt am 12. März 2019 um 20:20 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.4 ø)

26.281 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: