Extremitätenableitung

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: EA
Englisch: limb lead

1 Definition

Die Extremitätenableitung ist eine Form des Elektrokardiogramms (EKG), bei der die Elektroden zum Messen der Herzströme (EKG) an den Extremitäten angebracht werden.

2 Hintergrund

Zur Extremitätenableitung werden die Elektroden am rechten und linken Arm, sowie am linken Bein angelegt. Zu ihnen gehören:

Bei den Extremitätenableitungen werden nur die elektrischen Potentialschwankungen in der Frontalebene erfasst.

3 Elektrodenanordnung

Die Elektroden für die Extremitätenableitung werden nach einem einfachen Farbmuster angeordnet, der so genannten "Ampel":

  • Rot: Rechter Arm
  • Gelb: Linker Arm
  • Grün: Linkes Bein

Die schwarze Elektrode für die Erdung wird am rechten Bein befestigt.

siehe auch: Brustwandableitung

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Extremit%C3%A4tenableitung&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Extremit%C3%A4tenableitung

Tags: , ,

Fachgebiete: Kardiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.89 ø)

41.366 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: