Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Extremitätenableitung: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 8: Zeile 8:
 
* [[Ableitung nach Einthoven]]
 
* [[Ableitung nach Einthoven]]
 
* [[Ableitung nach Goldberger]]
 
* [[Ableitung nach Goldberger]]
 +
Bei den Extremitätenableitungen werden nur die elektrischen Potentialschwankungen in der Frontalebene erfasst.
 
[[Fachgebiet:Kardiologie]]
 
[[Fachgebiet:Kardiologie]]

Version vom 19. August 2007, 15:57 Uhr

Synonym: EA

1 Definition

Die Extremitätenableitung ist eine Form des Elektrokardiogramms (EKG), bei der die Elektroden zum Messen der Herzströme (EKG) an den Extremitäten angebracht werden.

2 Hintergrund

Zur Extremitätenableitung werden die Elektroden am rechten und linken Arm, sowie am linken Bein angelegt. Zu ihnen gehören:

Bei den Extremitätenableitungen werden nur die elektrischen Potentialschwankungen in der Frontalebene erfasst.

Tags: , ,

Fachgebiete: Kardiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 20. August 2007 um 12:00 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.89 ø)

50.490 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: