Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises

Version vom 7. Juni 2015, 22:30 Uhr von Celine Ihring (Diskussion | Beiträge)

1 Definition

Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises ist ein Gattungsbegriff für teilweise sehr unterschiedliche Krankheiten, deren gemeinsames Kennzeichen schubweise Schmerzen und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates sind.

2 Hintergrund

Der Terminus "Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises" umfasst u.a.

3 Therapie

Die Therapie rheumatischer Erkrankungen setzt sich immer aus einer kombinierten Behandlung zusammen, welche aus 3 Grundbausteinen besteht:

  • Physikalische Therapie wie z.B Ergotherapie, Physiotherapie etc.
  • Medikamentös-systemische Therapie, zusammengesetzt aus:
  - Cortison
  - Nicht-steroidalen-Antirheumatika (NSAR, NSAID)
  - Basistherapeutika oder auch lang-wirksamen-Antirheumatika
  - Biologika
  • Lokaltherapie:
  - operativ
  - radiologisch
  - medikamentös z.B Injektion von Cortison

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Juni 2015 um 18:54 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (3.8 ø)

74.065 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: