Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung.

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Erhaltungsdosis: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: ==Definition== Unter der '''Erhaltungsdosis''' versteht man die minimale Menge eines Arzneimittels (Dosis), die regelmäßig eingenommen werden muss, damit der...)
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
==Definition==
 
==Definition==
 
Unter der '''Erhaltungsdosis''' versteht man die minimale Menge eines [[Arzneimittel]]s ([[Dosis]]), die regelmäßig eingenommen werden muss,  damit der erwünschte Therapieeffekt eintritt.
 
Unter der '''Erhaltungsdosis''' versteht man die minimale Menge eines [[Arzneimittel]]s ([[Dosis]]), die regelmäßig eingenommen werden muss,  damit der erwünschte Therapieeffekt eintritt.
 +
 +
Die Erhaltungsdosis ist unter anderem von der [[Pharmakokinetik]] eines Arzneistoffs abhängig.
 
[[Fachgebiet:Pharmakologie]]
 
[[Fachgebiet:Pharmakologie]]

Aktuelle Version vom 21. März 2010, 21:29 Uhr

Definition

Unter der Erhaltungsdosis versteht man die minimale Menge eines Arzneimittels (Dosis), die regelmäßig eingenommen werden muss, damit der erwünschte Therapieeffekt eintritt.

Die Erhaltungsdosis ist unter anderem von der Pharmakokinetik eines Arzneistoffs abhängig.

Diese Seite wurde zuletzt am 21. März 2010 um 21:10 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
6 Wertungen (3.17 ø)

18.242 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: