Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Endoskopische Lungenvolumenreduktion

Version vom 15. Mai 2016, 03:05 Uhr von Elvin Huseynov (Diskussion | Beiträge)

Endobronchiale Lungenvolumenreduktion ist ein relativ neues Verfahren, die bei den Patienten mit fortgeschrittenem Lungenemphysem in Frage kommt. Mit dem Verfahren werden spezielle Ventile in die bestimmte Segmentbronchien implantiert. Ziel des Verfahrens ist die Verringerung der Gesamtüberblähung durch die Atelektase der ventilimplantierten Lungenareale. Damit wird Mechanik vom Zwerchfell und Brustwand verbessert.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4.4 ø)

2.628 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: