Endomitose

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: endomitosis

Definition

Die Endomitose ist eine Sonderform der Mitose. Durch eine Verdopplung der Chromatiden ohne darauffolgende Zell- und Kernteilung entstehen polyploide Riesenzellen. Sie enthalten dann ein Vielfaches des normalen Chromosomensatzes.

Endomitose ist häufig bei funktionell beanspruchten Zellen in der Leber (Hepatozyten) und im Knochenmark (Megakaryozyten) zu finden. Die zunehmende Erbgutmenge vergrößert die Leistungsfähigkeit der Zelle für die RNA- und Proteinsynthese.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Endomitose&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Endomitose

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.88 ø)

15.960 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: