Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Endodyogenie

Version vom 25. Januar 2019, 12:57 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

von griechisch: endon - innen, dyo - zwei, gennan - erzeugen

1 Definition

Als Endodyogenie bezeichnet man eine Form der Merogonie (Schizogenie), bei der innerhalb einer Mutterzelle durch die Sprossung ihres Kerns und Bildung von Apikalkomplexen zwei Tochterindividuen entstehen.

2 Biologie

Zunächst wir die DNA im Kern der Mutterzelle repliziert. Anschließend bilden sich um diesen Kern zwei Tochterzellen, die sich den Kern aufteilen, um sich dann voneinander abzuschnüren. Aus einer ursprünglich einheitlichen Mutterzelle entstehen zwei Tochterzellen.

Eine solche ungeschlechtliche Vermehrung findet man v.a. bei den Apicomplexa.

3 Literatur

  • Eckert, Johannes, Friedhoff, Karl Theodor, Zahner, Horst, Deplazes, Peter. Lehrbuch der Parasitologie für die Tiermedizin. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Enke-Verlag, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

72 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: