Einschlusskörperchen

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: inclusion bodies

1 Definition

Einschlusskörperchen sind kleine Partikel im Zytoplasma oder im Zellkern, die man bei bestimmten Erkrankungen lichtmikroskopisch im gefärbten histologischen Präparat beobachten kann.

2 Hintergrund

Der Begriff Einschlusskörperchen wird für sehr unterschiedliche mikroskopische Strukturen verwendet. Sie bestehen meist aus Ansammlungen von fehlerhaft oder unvollständig gefalteten Proteinen, die im Zytoplasma ausfällen und Zeichen einer exzessiven Proteinsynthese sind.

Einschlusskörperchen findet man zum Beispiel in Erythrozyten, wo sie Reste von Zellorganellen oder abnorme Hämoglobin-Präzipitate repräsentieren. In Körperzellen markieren sie Stellen, an der die intrazelluläre Virusreplikation stattfindet und bestehen in der Regel aus Proteinen des Viruskapsids.

3 Beispiele

Einschlusskörperchen können bei verschiedenen Erkrankungen wichtige diagnostische Hinweise geben. Beispiele sind:

4 Bildquelle

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Einschlussk%C3%B6rperchen&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Einschlussk%C3%B6rperchen

Tags:

Fachgebiete: Hämatologie, Pathologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4.43 ø)

14.490 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: