Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Einschleichen

Version vom 3. März 2013, 17:11 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: Einschleichende Therapie

1 Definition

Unter dem Begriff Einschleichen wird die schrittweise Steigerung der Dosis zu Beginn einer medikamentösen Therapie verstanden.

2 Hintergrund

Im Gegensatz zum abrupten Beginn mit einer hohen Dosierung hat der Organismus beim Einschleichen die Möglichkeit, sich an die neue Situation zu gewöhnen. Auf mögliche Komplikationen kann somit besser reagiert und die Steigerung der Dosis gestoppt werden. Eine einschleichende Therapie wird z.B. bei Cortison oder Betablockern eingesetzt.

Die langsame Reduktion der Dosis am Ende einer medikamentösen Therapie wird als Ausschleichen bezeichnet.

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3 ø)

2.434 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: