Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Eifersuchtswahn: Unterschied zwischen den Versionen

(Therapie)
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Definition ==
 
== Definition ==
Ein [[Eifersuchtswahn]] ist die krankhafte Überzeugung, dass der momentane Partner entweder fremd geht oder sich an andere potenzielle, zukünftige Partner heranmachen würde oder könnte. Es liegen in der Regel keine, mit gesundem Menschenverstand, nachvollziehbare Gründe oder Beweise vor.  
+
Der [[Eifersuchtswahn]] ist eine Form des [[Wahn]]s, bei welcher der Patient die krankhafte Überzeugung hat, dass der momentane Partner entweder fremd geht oder sich an andere potenzielle, zukünftige Partner "heranmachen" würde oder könnte. Dafür liegen aber keine nachvollziehbaren Gründe oder Beweise vor.  
  
 
== Klinik ==
 
== Klinik ==
Der Eifersuchtswahn ist ein häufiges Begleitsymptom der [[paranoid]]en [[Persönlichkeitsstörung]] und führt zu permanentem Beschuldigen des Partners, Nachkontrollieren und zur Rede stellen.
+
Der Eifersuchtswahn ist ein häufiges Begleitsymptom der [[paranoid]]en [[Persönlichkeitsstörung]] und führt zu permanentem Beschuldigen, Nachkontrollieren und zur Rede stellen des Partners.
 
+
== Therapie ==
+
Ein Eifersuchtswahn kann mit [[Neuroleptika]] sehr gut behandelt werden.
+
 
[[Fachgebiet:Psychiatrie]]
 
[[Fachgebiet:Psychiatrie]]
 
[[Fachgebiet:Psychologie]]
 
[[Fachgebiet:Psychologie]]
Zeile 12: Zeile 9:
 
[[Tag:Paranoide Persönlichkeitsstörung]]
 
[[Tag:Paranoide Persönlichkeitsstörung]]
 
[[Tag:Wahn]]
 
[[Tag:Wahn]]
[[Tag:Wahnerleben]]
 

Version vom 8. Juli 2013, 06:40 Uhr

1 Definition

Der Eifersuchtswahn ist eine Form des Wahns, bei welcher der Patient die krankhafte Überzeugung hat, dass der momentane Partner entweder fremd geht oder sich an andere potenzielle, zukünftige Partner "heranmachen" würde oder könnte. Dafür liegen aber keine nachvollziehbaren Gründe oder Beweise vor.

2 Klinik

Der Eifersuchtswahn ist ein häufiges Begleitsymptom der paranoiden Persönlichkeitsstörung und führt zu permanentem Beschuldigen, Nachkontrollieren und zur Rede stellen des Partners.

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Juli 2013 um 06:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (5 ø)

4.968 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: