Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Douglas-Raum: Unterschied zwischen den Versionen

K
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
Der '''Douglas-Raum''' ist eine Einsenkung des [[Peritoneum]] zwischen [[Rectum]] und [[Uterus]], seitlich durch die Plicae rectouterinae begrenzt. Klinische Bedeutung hat der Douglas-Raum unter anderem als tiefster intraperitonealer Raum, in dem sich freie intraperitoneale Flüssigkeitsansammlungen empfindlich nachweisen lassen.
 
Der '''Douglas-Raum''' ist eine Einsenkung des [[Peritoneum]] zwischen [[Rectum]] und [[Uterus]], seitlich durch die Plicae rectouterinae begrenzt. Klinische Bedeutung hat der Douglas-Raum unter anderem als tiefster intraperitonealer Raum, in dem sich freie intraperitoneale Flüssigkeitsansammlungen empfindlich nachweisen lassen.
+
 
 
Die dem Douglas-Raum entsprechende peritoneale Einsenkung beim Mann heißt [[Excavatio rectovesicalis]].
 
Die dem Douglas-Raum entsprechende peritoneale Einsenkung beim Mann heißt [[Excavatio rectovesicalis]].

Version vom 21. Dezember 2005, 02:25 Uhr

nach dem britischen Anatom James Douglas (1675 bis 1742)
Synonym: Excavatio rectouterina

Der Douglas-Raum ist eine Einsenkung des Peritoneum zwischen Rectum und Uterus, seitlich durch die Plicae rectouterinae begrenzt. Klinische Bedeutung hat der Douglas-Raum unter anderem als tiefster intraperitonealer Raum, in dem sich freie intraperitoneale Flüssigkeitsansammlungen empfindlich nachweisen lassen.

Die dem Douglas-Raum entsprechende peritoneale Einsenkung beim Mann heißt Excavatio rectovesicalis.

Diese Seite wurde zuletzt am 6. Februar 2017 um 10:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

31 Wertungen (3.42 ø)

153.958 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: