Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Diuretikum: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 1: Zeile 1:
Ein Diuretikum ist ein Arzneimittel, das zur Ausschwemmung von Wasser aus dem menschlichen oder tierischen Körper eingesetzt wird (Diurese). Man behandelt damit z.B. Ödeme, Bluthochdruck und Herzinsuffizienz.
+
''Synonym: Harntreibendes Mittel''<BR>
Bei ihrem Einsatz muß vor allem berücksichtigt werden, daß keine Elektrolytverschiebungen auftreten.
+
''Plural: Diuretika''
  
Typen
+
==Definition==
 +
Ein '''Diuretikum''' ist ein Arzneimittel, das zur Ausschwemmung von [[Wasser]] aus dem menschlichen oder tierischen Körper eingesetzt wird ([[Diurese]]). Man behandelt damit z.B. [[Ödem]]e, [[Bluthochdruck]] und [[Herzinsuffizienz]].
 +
Beim Einsatz von Diuretika muss vor allem berücksichtigt werden, daß keine [[Elektrolytverschiebung]]en auftreten.
  
Man unterscheidet folgende Typen:
+
==Einteilung==
 
+
Man unterscheidet folgende Typen von Diuretika:
    * Schleifendiuretika
+
* [[Aldosteron-Antagonist]]en
    * Kaliumsparende Diuretika
+
** [[Spironolacton]] (Aldactone®)
    * Osmotische Diuretika
+
* [[Carboanhydrase-Hemmer]]
    * Thiaziddiuretika
+
** [[Acetazolamid]] (Diamox®)
 +
* [[Kaliumsparendes Diuretikum|Kaliumsparende Diuretika]]
 +
** [[Amilorid]] (Arumil®)
 +
** [[Triamteren]] (Jatropur®)
 +
* [[Osmotisches Diuretikum|Osmotische Diuretika]]
 +
** [[Mannit]] (Mannitol Infusionslösung®)
 +
** [[Sorbit]] (Sorbitol Infusionslösung®)
 +
* [[Thiaziddiuretikum|Thiaziddiuretika]]
 +
** [[Hydrochlorothiazid]] (Esidrix®)
 +
** [[Xipamid]] (Aquaphor®)
 +
** [[Indapamid]] (Natrilix®)
 +
* [[Schleifendiuretikum|Schleifendiuretika]]
 +
** [[Bumetanid]] (Fordiuran®)
 +
** [[Furosemid]] (Lasix®)
 +
** [[Piretanid]] (Arelix®)
 +
** [[Torasemid]] (Unat®)

Version vom 5. November 2004, 13:53 Uhr

Synonym: Harntreibendes Mittel
Plural: Diuretika

1 Definition

Ein Diuretikum ist ein Arzneimittel, das zur Ausschwemmung von Wasser aus dem menschlichen oder tierischen Körper eingesetzt wird (Diurese). Man behandelt damit z.B. Ödeme, Bluthochdruck und Herzinsuffizienz. Beim Einsatz von Diuretika muss vor allem berücksichtigt werden, daß keine Elektrolytverschiebungen auftreten.

2 Einteilung

Man unterscheidet folgende Typen von Diuretika:

Tags:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

58 Wertungen (2.83 ø)

300.580 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: