Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dimer: Unterschied zwischen den Versionen

K
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
==Beispiele==
 
==Beispiele==
*[[Rezeptortyrosinkinase]]: wichtige [[Signaltransduktion]], vor allem bei [[Wachstumshormone]]n
+
*[[Rezeptortyrosinkinase]]: wichtige [[Signaltransduktion]], vor allem bei [[Wachstumshormon]]en
 
*[[Stickstoff|N]]<sub>2</sub>[[Sauerstoff|O]]<sub>2</sub> als [[Dimerisierung]] von [[Stickstoffmonoxid]] (NO)
 
*[[Stickstoff|N]]<sub>2</sub>[[Sauerstoff|O]]<sub>2</sub> als [[Dimerisierung]] von [[Stickstoffmonoxid]] (NO)
 
*[[Radikal|Radikalmoleküle]] können allgemein als Dimerisierung auftreten (z.B. [[Brom|Br]]<sub>2</sub>)
 
*[[Radikal|Radikalmoleküle]] können allgemein als Dimerisierung auftreten (z.B. [[Brom|Br]]<sub>2</sub>)

Version vom 29. Juni 2014, 16:54 Uhr

von griechisch: meros - Teil
Englisch: dimer

1 Definition

Als Dimer bezeichnet man ein Makromolekül, das sich aus zwei gleichartigen Bausteinen (Monomeren) zusammensetzt. Diese Bausteine können identisch (Homodimer) oder leicht unterschiedlich sein (Heterodimer).

2 Beispiele

2.1 Zucker

Fachgebiete: Biochemie, Chemie

Diese Seite wurde zuletzt am 13. März 2017 um 10:52 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.33 ø)

45.884 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: