Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Diffusionshypoxie

Version vom 5. März 2005, 18:58 Uhr von Sven Reckort (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Die Diffusionshypoxie ist ein Begriff aus der Anästhesiologie und tritt dort bei Narkosen unter Verwendung von Lachgas (N2O, Stickoxydul) auf. Hierbei kommt es aufgrund des sehr geringen Blut-Gas-Koeffizienten von Lachgas zu einem sehr raschen Anfluten aus dem Blut in die Alveolen unter Verdrängung der dort befindlichen Gase (und damit auch O2). Aufgrung des dadurch bedingten geringeren O2-Partialdruckgradienten wird weniger O2 aufgenommen, weshalb nach Narkosen unter Verwendung von Lachgas eine Beatmung bei der Ausleitung mit 100% O2 nötig ist.

Fachgebiete: Anästhesiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 5. März 2005 um 18:58 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.43 ø)

14.681 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: