Dawn-Phänomen

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

von englisch: dawn - Morgendämmerung
Englisch: dawn phenomenon

1 Definition

Das Dawn-Phänomen ist eine bei der Insulintherapie von Diabetikern zu beachtende morgendliche Hyperglykämie.

2 Physiologie

Ursächlich ist der in den frühen Morgenstunden auftretende Peak der Hormone Somatotropin und Cortisol, deren Sekretion einer charakteristischen zirkadianen Rhythmik folgt. Beide Hormone steigern den Blutzucker und wirken als Gegenspieler des Insulins.

3 Therapieumstellung

Zur Vermeidung der morgendlichen Hyperglykämie bestehen grundsätzlich mehrere Ansätze:

  • Wechsel des verabreichten Insulins
  • Steigerung der abendlichen Insulindosis
  • möglichst späte Verabreichung der abendlichen Insulindosis
  • frühes Aufstehen und somit Vorziehen der morgendlichen Injektion

Die abendliche Insulindosis darf jedoch auch nicht zu hoch gewählt werden, da ansonsten ein erhöhtes Risiko für eine nächtliche Hypoglykämie besteht. Bei Scheitern der Umstellung und Dosisanpassung besteht die Indikation für eine Insulinpumpentherapie.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Dawn-Ph%C3%A4nomen&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Dawn-Ph%C3%A4nomen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.56 ø)

27.474 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: