Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dalrymple-Zeichen

Version vom 11. Juli 2016, 18:33 Uhr von Constantin Halim (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

nach dem englischen Augenarzt John Dalrymple (1803-1852)
Synonym: Dalrymple-Phänomen
Englisch: Dalrymple´s sign

1 Definition

Das Dalrymple-Zeichen ist ein auf einer Lidveränderung beruhendes klinisches Zeichen der endokrinen Orbitopathie.

2 Klinik

Beim Gesunden ist die Sklera oberhalb des Limbus corneae durch das Oberlid verdeckt. In Folge einer Retraktion des Oberlides beziehungsweise einer Protrusion des Augapfels wird die Sklera zwischen Oberlidunterkante und Limbus corneae als (feiner) weißer Streifen sichtbar, dessen ophthalmologisch messbare Breite zur Quantifizierung des Ausprägungsgrades herangezogen werden kann.

siehe auch: von-Graefe-Zeichen, Stellwag-Zeichen, Musculus levator palpebrae, Morbus Basedow

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

21.628 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: