Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dabigatran: Unterschied zwischen den Versionen

(Kontraindikationen)
(Kontraindikationen)
Zeile 24: Zeile 24:
 
* Akute [[Blutung]]en
 
* Akute [[Blutung]]en
 
* Gleichzeitige Gabe von [[Chinidin]]
 
* Gleichzeitige Gabe von [[Chinidin]]
 +
* Künstliche Herzklappen
 
[[Fachgebiet:Pharmakologie]]
 
[[Fachgebiet:Pharmakologie]]
 +
[[Tag:Antikoagulation]]
 +
[[Tag:Arzneistoff]]
 +
[[Tag:Thrombin]]
 +
[[Tag:Thrombinhemmer]]

Version vom 9. Januar 2013, 20:42 Uhr

Handelsname: Pradaxa®

1 Definition

Dabigatran ist ein oral anwendbarer Thrombinhemmer, der zur postoperativen Antikoagulation eingesetzt wird.

2 Wirkmechanismus

Dabigatran führt zu einer reversiblen, kompetitiven Hemmung des Thrombins und verhindert damit die Umwandlung von Fibrinogen zu Fibrin. Zusätzlich wird die thrombininduzierte Thrombozytenaggregation verhindert.

3 Pharmakokinetik

Dabigatran wird in Form seiner Prodrug Dagibatranetexilat eingenommen. Nach Resorption im Gastrointestinaltrakt wird die Prodrug in der Leber und im Blutplasma durch Hydrolyse in seine aktive Form umgewandelt. Die Bioverfügbarkeit nach oraler Gabe beträgt etwa 6,5%. Die maximale Plasmakonzentration wird 0,5 - 2 Stunden nach der Einnahme erreicht. Postoperativ kann sich dieser Zeitraum auf 6 Stunden verlängern.

4 Nebenwirkungen

In höheren Dosen besteht ein erhöhtes Blutungsrisiko.

5 Kontraindikationen

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Januar 2013 um 20:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (3.08 ø)

152.635 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: