Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cyber-Knife: Unterschied zwischen den Versionen

K (0FCA4E9878DF4 verschob Seite Cyber Knife nach Cyber-Knife)
Zeile 1: Zeile 1:
''Synonyme: Cyber-Knife, CyberKnife <br>
+
''Synonyme: Cyber Knife, CyberKnife
 +
 
 
==Definition==
 
==Definition==
Das '''Cyber Knife''' ist ein [[Radiochirurgie|radiochirurgisches]] [[Strahlentherapie]]gerät. Es ist eines der präzisesten Bestrahlungssysteme.  
+
Das '''Cyber-Knife''' ist ein [[Radiochirurgie|radiochirurgisches]] [[Strahlentherapie]]gerät. Es ist eines der präzisesten Bestrahlungssysteme.  
  
 
==Prinzip==
 
==Prinzip==
Die [[Cyber Knife]] Technologie bündelt hochdosierte [[Röntgenstrahl]]ung (hochenergetische [[Elektron]]enprozesse) und richtet diese hochpräzise (im Submillimeterbereich) auf das definierte Ziel, z.B. [[inoperabel]]e Hirn-, Lungen- oder u.a. Lebertumoren.
+
Die [[Cyber-Knife]]-Technologie bündelt hochdosierte [[Röntgenstrahl]]ung und richtet diese präzise (im Millimeterbereich) auf das definierte Ziel, in der Hauptsache [[inoperabel|inoperable]] [[Hirntumor]]en.
Der unterschied zur [[Gamma-Knife]]-Technologie ist zum einen die Strahlendosis, die beim [[Gamma-Knife]] geringer ist, sowie die Strahlenart ([[Gammastrahlung]])
+
 
 +
Der Unterschied zur [[Gamma-Knife]]-Technologie ist zum einen die [[Strahlendosis]], die beim [[Gamma-Knife]] geringer ist, sowie die Strahlenart ([[Gammastrahlung]])
  
==Anwendungsbereiche==
+
==Indikationen==
Sind insbesondere schwer zugängliche Tumoren der Hirnregion, sowie inoperable Tumoren der Lunge. Siehe dafür auch Indikationen der [[Radiochirurgie]].
+
Anwendungsbereiche des Cyber-Knifes sind vor allem schwer zugängliche Tumoren der Hirnregion, sowie inoperable Tumoren der Lunge.
 +
[[Fachgebiet:Radiologie]]
 +
[[Tag:Therapieverfahren]]

Version vom 15. Mai 2017, 16:16 Uhr

Synonyme: Cyber Knife, CyberKnife

1 Definition

Das Cyber-Knife ist ein radiochirurgisches Strahlentherapiegerät. Es ist eines der präzisesten Bestrahlungssysteme.

2 Prinzip

Die Cyber-Knife-Technologie bündelt hochdosierte Röntgenstrahlung und richtet diese präzise (im Millimeterbereich) auf das definierte Ziel, in der Hauptsache inoperable Hirntumoren.

Der Unterschied zur Gamma-Knife-Technologie ist zum einen die Strahlendosis, die beim Gamma-Knife geringer ist, sowie die Strahlenart (Gammastrahlung)

3 Indikationen

Anwendungsbereiche des Cyber-Knifes sind vor allem schwer zugängliche Tumoren der Hirnregion, sowie inoperable Tumoren der Lunge.

Fachgebiete: Radiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.613 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: