Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Corpus cavernosum recti: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 1: Zeile 1:
''Synonyme: Plexus haemorrhoidalis internus, Corpus cavernosum ani, Plexus haemorrhoidalis superior''
+
''Synonyme: Plexus haemorrhoidalis internus, Corpus cavernosum ani, Plexus hämorrhoidalis superior''
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Zeile 6: Zeile 6:
 
==Anatomie==
 
==Anatomie==
 
Das Corpus cavernosum recti findet man dicht unter der [[Rektumschleimhaut]], unmittelbar [[kranial]] der [[Linea dentata]]. Es besteht aus einem dichten arteriovenösen Gefäßkonglomerat mit [[Sinusoid]]en, das zirkulär in der Wand des Rektums angeordnet ist. Es wird durch die [[Arteria  rectalis superior]] versorgt. Die wegführenden [[Vene]]n durchstoßen den [[Musculus sphincter ani internus]]. Sein Spannungszustand entscheidet daher über den Abfluss des venösen Blutes.
 
Das Corpus cavernosum recti findet man dicht unter der [[Rektumschleimhaut]], unmittelbar [[kranial]] der [[Linea dentata]]. Es besteht aus einem dichten arteriovenösen Gefäßkonglomerat mit [[Sinusoid]]en, das zirkulär in der Wand des Rektums angeordnet ist. Es wird durch die [[Arteria  rectalis superior]] versorgt. Die wegführenden [[Vene]]n durchstoßen den [[Musculus sphincter ani internus]]. Sein Spannungszustand entscheidet daher über den Abfluss des venösen Blutes.
 +
 +
==Klinik==
 +
Eine [[Hyperplasie]] des Corpus cavernosum recti wird in der [[Proktologie]] als [[Hämorrhoide]]n bezeichnet.
 
[[Fachgebiet:Gastroenterologie]]
 
[[Fachgebiet:Gastroenterologie]]
 
[[Tag:Kontinenz]]
 
[[Tag:Kontinenz]]
 
[[Tag:Rektum]]
 
[[Tag:Rektum]]
 
[[Tag:Schwellkörper]]
 
[[Tag:Schwellkörper]]

Version vom 18. November 2020, 16:14 Uhr

Synonyme: Plexus haemorrhoidalis internus, Corpus cavernosum ani, Plexus hämorrhoidalis superior

1 Definition

Das Corpus cavernosum recti ist ein Schwellkörper im Bereich des Anus, der für die Feinkontinenz verantwortlich ist.

2 Anatomie

Das Corpus cavernosum recti findet man dicht unter der Rektumschleimhaut, unmittelbar kranial der Linea dentata. Es besteht aus einem dichten arteriovenösen Gefäßkonglomerat mit Sinusoiden, das zirkulär in der Wand des Rektums angeordnet ist. Es wird durch die Arteria rectalis superior versorgt. Die wegführenden Venen durchstoßen den Musculus sphincter ani internus. Sein Spannungszustand entscheidet daher über den Abfluss des venösen Blutes.

3 Klinik

Eine Hyperplasie des Corpus cavernosum recti wird in der Proktologie als Hämorrhoiden bezeichnet.

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Dezember 2020 um 18:28 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.38 ø)

44.010 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: