Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Claudicatio intermittens

Version vom 20. August 2015, 10:35 Uhr von Sebastian Scherer (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

von lateinisch: claudicare - hinken
Synonyme: Schaufensterkrankheit, Dysbasia intermittens
Englisch: intermittent claudication, Charcot's syndrome

Definition

Als Claudicatio intermittens bezeichnet man das zeitweise Hinken bei einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit. Es wird durch Schmerzen verursacht, die durch die Ischämie der Wadenmuskulatur entstehen. Die Symptomatik bessert sich üblicherweise nach kurzer Gehpause.

Abzugrenzen hiervon sind die Claudicatio intermittens abdominalis und die Claudicatio intermittens spinalis.

Diese Seite wurde zuletzt am 20. August 2015 um 10:35 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (3.33 ø)

192.156 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: