Cisterna pontocerebellaris

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: pontine cistern

1 Definition

Die Cisterna pontocerebellaris ist eine Erweiterung des Subarachnoidalraums (Liquorzisterne) im Bereich des Kleinhirnbrückenwinkels. Sie ist ein Teil der hinteren Basalzisterne.

2 Anatomie

Die Cisterna pontocerebellaris enthält die linke und rechte Arteria cerebelli inferior anterior und Arteria labyrinthi, sowie den Nervus facialis, den Nervus vestibulocochlearis und den Nervus trigeminus. In die Zisterne mündet beidseits die Apertura lateralis des IV. Hirnventrikels.

Man kann die Cisterna in einen oberen und unteren Anteil unterteilen:

  • Cisterna pontocerebellaris superior: Sie liegt am lateralen Teil der Brücke (Pons) an der Grenze zum Kleinhirn.
  • Cisterna pontocerebellaris inferior: Sie liegt im Kleinhirnbrückenwinkel.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Cisterna_pontocerebellaris&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Cisterna_pontocerebellaris

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Juli 2020 um 16:41 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

7.026 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: