Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Centromer: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 1: Zeile 1:
Als '''Centromer''' bezeichnet man die den Bereich der [Chromatid]]en, in welchem der Verbindungspunkt von zwei [[Chromatid]]en eines [[Chromosom]]s liegt, der sogenannte Kinetochor-Komplex bzw. Kinetomer. An dieser Stelle ist die [[DNA]] [[Kondensation|hochkondensiert]].  
+
Als '''Centromer''' bezeichnet man die den Bereich der Chromatiden, in welchem der Verbindungspunkt von zwei [[Chromatid]]en eines [[Chromosom]]s liegt, der sogenannte Kinetochor-Komplex bzw. Kinetomer. An dieser Stelle ist die [[DNA]] [[Kondensation|hochkondensiert]].  
  
 
Das Centromer besteht aus zwei [[Kinetomer]]en, an denen die [[Mitosespindel]] in der Metaphase der [[Zellteilung]] ansetzen.
 
Das Centromer besteht aus zwei [[Kinetomer]]en, an denen die [[Mitosespindel]] in der Metaphase der [[Zellteilung]] ansetzen.
 
[[Fachgebiet:Biologie]]
 
[[Fachgebiet:Biologie]]
 
[[Tag:Chromosom]]
 
[[Tag:Chromosom]]

Version vom 30. Juli 2017, 14:47 Uhr

Als Centromer bezeichnet man die den Bereich der Chromatiden, in welchem der Verbindungspunkt von zwei Chromatiden eines Chromosoms liegt, der sogenannte Kinetochor-Komplex bzw. Kinetomer. An dieser Stelle ist die DNA hochkondensiert.

Das Centromer besteht aus zwei Kinetomeren, an denen die Mitosespindel in der Metaphase der Zellteilung ansetzen.

Tags:

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (4.05 ø)

47.861 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: