Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Capsaicin-Rezeptor: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 1: Zeile 1:
''Synonym: Hitzerezeptor''
+
''Synonym: Hitzerezeptor, TRPV1-Rezeptor,  Vanilloid-Rezeptor 1 ''
  
 
== Definition ==
 
== Definition ==
Zeile 10: Zeile 10:
  
 
==Physiologie==
 
==Physiologie==
Der Capsaicin-Rezeptor löst beim Menschen das Empfinden von "Schärfe" aus. Der TRPV1-Rezeptor wird allerdings nicht nur durch chemische Stoffe, sondern auch durch hohe Temperaturen (>42°C) erregt. Dies erklärt u.a. warum uns beim Essen von scharfen Speisen oftmals sehr warm wird.
+
Der Capsaicin-Rezeptor löst beim Menschen das Empfinden von "Schärfe" aus. Der Rezeptor wird allerdings nicht nur durch chemische Stoffe, sondern auch durch hohe Temperaturen (>42°C) erregt. Dies erklärt u.a. warum uns beim Essen von scharfen Speisen oftmals sehr warm wird.
  
 
Das Prinzip, dass ein Rezeptorkanal auf mehrere Reize anspricht, bezeichnet man auch als [[Polymodalität]] - der Kanal kann also auf verschiedene Arten moduliert werden.
 
Das Prinzip, dass ein Rezeptorkanal auf mehrere Reize anspricht, bezeichnet man auch als [[Polymodalität]] - der Kanal kann also auf verschiedene Arten moduliert werden.

Version vom 2. Mai 2016, 10:41 Uhr

Synonym: Hitzerezeptor, TRPV1-Rezeptor, Vanilloid-Rezeptor 1

1 Definition

Der Capsaicin-Rezeptor ist ein Rezeptor, der zu den TRP-Rezeptorkanälen gehört. Er hat seinen Namen vom Alkaloid Capsaicin, das z.B. in einigen Paprikaarten vorkommt.

Capsaicin wird vorwiegend mit einem "Schärfeempfinden" verbunden.

2 Hintergrund

Die TRP-Rezeptorkanäle (TRP = "transient receptor potential") bilden eine große Familie von Kationenkanälen, welche meist unspezifisch angesteuert werden. Sie spielen besonders bei der Viszerosensibilität eine Rolle.

3 Physiologie

Der Capsaicin-Rezeptor löst beim Menschen das Empfinden von "Schärfe" aus. Der Rezeptor wird allerdings nicht nur durch chemische Stoffe, sondern auch durch hohe Temperaturen (>42°C) erregt. Dies erklärt u.a. warum uns beim Essen von scharfen Speisen oftmals sehr warm wird.

Das Prinzip, dass ein Rezeptorkanal auf mehrere Reize anspricht, bezeichnet man auch als Polymodalität - der Kanal kann also auf verschiedene Arten moduliert werden.

4 Pathophysiologie

Bei Entzündungen im Körper laufen viele verschiedene Reaktionen ab. Unter anderem werden auch die Capsaicin-Kanäle geöffnet, welche für die stark fühlbare Erwärmung in den entzündeten Arealen verantwortlich ist.

Eine Kühlung dieses Bereiches erzeugt meist eine Linderung, welche direkt auf die Schließung der Capsaicin-Kanäle zurückzuführen ist

Diese Seite wurde zuletzt am 17. September 2020 um 17:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.4 ø)

24.043 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: