Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Canakinumab

Version vom 4. Mai 2016, 16:09 Uhr von Manuel R. Harfmann (Diskussion | Beiträge)

Handelsname: Ilaris®
Synonym: Canakinumabum
Englisch: Canakinumab

1 Definition

Canakinumab stellt ein Arzneimittel aus der Gruppe der monoklonalen Antikörper dar. Der Wirkstoff wird als Immunsuppressivum und Interleukin-Inhibitor im Rahmen der Therapie von unterschiedlichen entzündlichen Erkrankungen eingesetzt. Diese werden hauptsächlich durch einen genetischen Defekt ausgelöst, der eine Überproduktion von Interleukin-1 und demnach eine systemische Entzündungsreaktion hervorruft.

2 Indikationen

Canakinumab ist zur Behandlung des Cryopyrin-assoziierten periodischen Syndroms (CAPS) indiziert. Hierbei kommt der Arzneistoff bei folgenden Erkrankungen, welche zu den CAPS zählen, zum Einsatz:

Weiters ist es in der EU für Patienten mit häufigen Gichtanfällen, bei denen herkömmliche Behandlungen mit beispielsweise Colchizin , NSAIDS, [Glucocortikoide]], ACTH und Anti-IL-1beta-Therapien nicht ansprechen oder sie diese nicht tolerieren.

3 Allgemeines

Das Arzneimittel wird in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Injektionslösung angewendet. Die Verabreichung von Canakinumab erfolgt subkutan beziehungsweise intravenös. Die Plasmahalbwertszeit beträgt 23 bis 26 Tage.

4 Wirkmechanismus

Canakinumab hemmt die Aktivität von Interleukin-1 beta (IL-1 beta), wodurch Entzündungsprozesse gehemmt werden.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Mai 2016 um 16:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.29 ø)

16.261 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: