Calciumkanal

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Kalziumkanal
Englisch: calcium channel, voltage-dependent calcium channel, VDCC

1 Definition

Als Calciumkanäle bezeichnet man Ionenkanäle in der Zellmembran, die eine spezifische Durchlässigkeit für Calciumionen (Ca2+) besitzen.

2 Einteilung

Calciumkanäle können entweder durch eine Depolarisation der Zelle oder durch Liganden aktiviert werden. Entsprechend unterscheidet man:

3 Physiologie

Calciumkanäle, die in der Zellmembran liegen, regulieren den Einstrom von Calciumionen aus dem Extrazellulärraum durch die Zellmembran in den Intrazellulärraum. Da die Calciumionenkonzentration im Extrazellulärraum mehrere tausend mal höher ist als im Intrazellulärraum, erfolgt nach der Öffnung der Calciumkanäle ein Einstrom in Richtung des Konzentrationsgefälles. Es handelt sich demnach um einen passiven Transport.

Der Transport in die Gegenrichtung von innen nach außen - entgegen dem Konzentrationsgefälle - ist hingegen ein aktiver, energieverbrauchender Calciumtransport, der nicht durch Calciumkanäle, sondern durch Calcium-ATPasen oder Antiporter wie den Natrium-Calcium-Austauscher (NCX) bewerkstelligt wird.

4 Pharmakologie

Die Blockade von Calciumkanälen durch Calciumkanalblocker ist ein wichtiger pharmakologischer Wirkmechanismus, der unter anderem zur Therapie der arteriellen Hypertonie und der Epilepsie eingesetzt wird.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Calciumkanal&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Calciumkanal

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (2.38 ø)

18.713 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: