CRIF

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Die Abkürzung CRIF steht für "Closed Reduction and Internal Fixation", ein Osteosyntheseverfahren bei Frakturen. Bei der CRIF erfolgt eine geschlossene Reposition und eine perkutane Fixierung mit Kirschner-Draht oder Schrauben.

siehe auch: ORIF

2 Hintergrund

Als geschlossenes Verfahren bietet die CRIF den Vorteil einer geringeren Traumatisierung des Gewebes. Nachteil der Methode gegenüber offenen Verfahren ist, dass nicht immer eine anatomisch korrekte Reposition gelingt.

Die CRIF wird vor allem bei der dislozierten Humeruskopffraktur eingesetzt.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=CRIF&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/CRIF

Diese Seite wurde zuletzt am 7. April 2020 um 21:44 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

9.680 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: