Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Brenztraubensäure

Version vom 10. Juli 2011, 22:26 Uhr von Dr. rer. nat. habil. Willibald Schliemann (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: Acetylameisensäure
Englisch: pyruvic acid

1 Definition

Brenztraubensäure ist die einfachste Ketosäure mit der Formel CH3-CO-COOH.
Sie spielt im menschlichen Organismus in Form ihres Anions Pyruvat eine wichtige Rolle in verschiedenen Stoffwechselwegen.

2 Pathologische Anmerkung

Das Brenztraubensäurederivat Phenylbrenztraubensäure wird bei genetisch bedingter Minderung oder Fehlen des Phenylalanin-abbauenden Enzyms Phenylalanin-Hydroxylase im Organismus des betroffenen Säuglings angehäuft, im Urin ausgeschieden Phenylketonurie und führt zu geistigen Entwicklungsstörungen ("Phenylbrenztraubensäureschwachsinn").

Fachgebiete: Biochemie, Chemie

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Juli 2011 um 22:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.56 ø)

24.851 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: