Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Braunes Fettgewebe: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 3: Zeile 3:
  
 
==Histologie==
 
==Histologie==
Braunes Fettgewebe ist [[plurivakuolär]] und weist aufgrund des hohen Gehaltes an [[Mitochondrien]] eine braune Farbe auf. Diese Mitochondrien dienen hier nicht zur [[ATP]]-Synthese, sondern produzieren durch die [[Oxidation]] von [[Fettsäure]]n Wärme ([[Thermogenese]]). Braunes Fettgewebe kommt vor allem bei [[Neugeorenes|Neugeborenen]] und [[Säugling]]en (benötigen konstant hohe Temperatur) vor, beim Erwachsenen findet man es u.a. noch in der [[Hals]]- und [[Supraklavikularregion]].
+
Braunes Fettgewebe ist [[plurivakuolär]] und weist aufgrund des hohen Gehaltes an [[Mitochondrien]] eine braune Farbe auf. Diese Mitochondrien dienen hier nicht zur [[ATP]]-Synthese, sondern produzieren durch die [[Oxidation]] von [[Fettsäure]]n Wärme ([[Thermogenese]]). Braunes Fettgewebe kommt vor allem bei [[Neugeorenes|Neugeborenen]] und [[Säugling[[en (benötigen konstant hohe Temperatur) vor, beim Erwachsenen findet man es u.a. noch in der [[Hals]]- und [[Supraklavikularregion]].
  
 
==Biochemie==
 
==Biochemie==
Ein Kältereiz stimuliert die Wärmeproduktion in braunem Fettgewebe von Säugetieren, indem: eine vermehrte Oxidation von Reduktionsäquivalenten in der Atmungskette stattfindet, Noradrenalin an einen membranständigen ß3-adrenergen Rezeptor gebunden wird, die Lipolyse cAMP-abhängig stimuliert wird sowie die Gentranskription für Thermogenin und Lipoproteinlipase stimuliert wird.
+
Ein Kältereiz stimuliert die Wärmeproduktion in braunem Fettgewebe von Säugetieren, indem: eine vermehrte Oxidation von Reduktionsäquivalenten in der [[Atmungskette]] stattfindet, [[Noradrenalin]] an einen membranständigen ß3-adrenergen Rezeptor gebunden wird, die [[Lipolyse]] cAMP-abhängig stimuliert wird sowie die Gentranskription für [[Thermogenin]] und [[Lipoproteinlipase]] stimuliert wird.
 
[[Fachgebiet:Histologie]]
 
[[Fachgebiet:Histologie]]
 
[[Tag:Fett]]
 
[[Tag:Fett]]
 
[[Tag:Fettgewebe]]
 
[[Tag:Fettgewebe]]
 
[[Tag:Neonatologie]]
 
[[Tag:Neonatologie]]

Version vom 10. September 2015, 19:08 Uhr

1 Definition

Braunes Fettgewebe ist eine spezielle Form des Fettgewebes.

2 Histologie

Braunes Fettgewebe ist plurivakuolär und weist aufgrund des hohen Gehaltes an Mitochondrien eine braune Farbe auf. Diese Mitochondrien dienen hier nicht zur ATP-Synthese, sondern produzieren durch die Oxidation von Fettsäuren Wärme (Thermogenese). Braunes Fettgewebe kommt vor allem bei Neugeborenen und [[Säugling[[en (benötigen konstant hohe Temperatur) vor, beim Erwachsenen findet man es u.a. noch in der Hals- und Supraklavikularregion.

3 Biochemie

Ein Kältereiz stimuliert die Wärmeproduktion in braunem Fettgewebe von Säugetieren, indem: eine vermehrte Oxidation von Reduktionsäquivalenten in der Atmungskette stattfindet, Noradrenalin an einen membranständigen ß3-adrenergen Rezeptor gebunden wird, die Lipolyse cAMP-abhängig stimuliert wird sowie die Gentranskription für Thermogenin und Lipoproteinlipase stimuliert wird.

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

26.710 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: