Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Biartikulär

Version vom 31. Juli 2021, 23:15 Uhr von HP Dipl. Math. Stefan Rolf Paff (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Englisch: biarticular

1 Definition

Ein Muskel heißt biartikulär, wenn er in zwei (benachbarten) Gelenken Bewegungen verursacht.

2 Eigenschaften

Biartikuläre Muskeln zu dehnen erfordert eine Winkelkonfiguration der beiden Gelenke, die den Muskel in eine große Sarkomerlänge bringt, beispielsweise wird der in beiden Köpfen biartikuläre Musculus biceps brachii gedehnt, wenn das Ellbogengelenk "hinreichend" gestreckt ist und der Arm im Glenohumeralgelenk in "hinreichender" Retroversion ist. Diese unscharfe Bedingung ist sehr individuell, der Einfachheit halber wird daher in der Praxis meist das eine Gelenk in endgardige Position gebracht und im anderen Gelenk in Richtung der endgradigen Position bewegt. Im Gegensatz zu monoartikulären Muskeln ist bei biartikulären aktive Insuffizienz nicht pathologisch.

Möglich ist auch, daß der Muskel durch eine Winkelkonfiguration der beiden Gelenken in eine Situation gerät, in der - der Gleitfilamenttheorie folgend - das Myosin noch nicht in das Aktin eingreifen kann. In der Regel existieren daher meist monoartikuläre Synergisten, die jedes der beiden Gelenke in einen günstigeren Winkel bringen können, damit der biartikuläre Muskel wieder arbeiten kann.

Fachgebiete: Terminologie

Diese Seite wurde zuletzt am 31. Juli 2021 um 23:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

18 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: