Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Bentonit: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „''Synonym: Quellton''<BR> ==Definition== '''Bentonit''' ist eine natürliche Tonerde, die in Verbindung mit Wasser quillt. Sie zählt zu den anorganischen…“)
 
(Literatur)
 
(2 dazwischenliegende Versionen des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
''Synonym: Quellton''<BR>
+
''Synonym: Quellton''
  
 
==Definition==
 
==Definition==
'''Bentonit''' ist eine natürliche Tonerde, die in Verbindung mit Wasser quillt. Sie zählt zu den [[anorganisch]]en [[Gel]]bildnern.
+
'''Bentonit''' ist eine natürliche Tonerde, die in Verbindung mit [[Wasser]] quillt. Sie zählt zu den [[anorganisch]]en [[Gel]]bildnern.
  
 
==Struktur==
 
==Struktur==
Bentonit liegt als feines, homogenes, grauweisses getöntes [[Pulver]] vor. Es ist ein quellfähiges [[Silikat|Aluminiumsilicat]] mit einer plättchenförmigen Struktur.  
+
Bentonit liegt als feines, homogenes, grauweiß getöntes [[Pulver]] vor. Es ist ein quellfähiges [[Aluminiumsilikat]] mit einer plättchenförmigen Struktur. Zwischen den einzelnen Schichten sind einwertige [[Kation]]en eingelagert, die in Gegenwart von Wasser hydratisiert werden. Kommt Bentonit mit Wasser in Verbindung, lagert es sich zwischen die [[kristallin]]en Schichten des Bentonits ein. Daraus resultiert eine Quellung.  
Zwischen den einzelnen Schichten sind einwertige [[Kation]]en eingelagert, die in Gegenwart von [[Wasser]] hydratisiert werden können. Kommt Bentonit mit Wasser in Verbindung, so lagert sich dieses zwischen die [[kristallin]]en Schichten des Bentonits und zwischen die Plättchen ein. Es resultiert also eine Quellung.  
+
  
Die dünnen Schichten bilden dabei eine Art Kartenhausgerüst aus, bei dem sich die Plättchen im Gerüst nur noch an den jeweiligen Kanten berühren. Zusammengehalten wird dieses Gerüst durch [[Ionisation|ionische]] Wechselwirkungen. Die Plättchenflächen sind dabei negativ, die Bruchkanten positiv [[Ladung|geladen]].  
+
Die dünnen Schichten bilden dabei eine Art Kartenhausgerüst aus, bei dem sich die Plättchen im Gerüst nur noch an den jeweiligen Kanten berühren. Zusammengehalten wird dieses Gerüst durch [[elektrostatisch]]e Wechselwirkungen. Die Plättchenflächen sind dabei negativ, die Bruchkanten positiv [[Ladung|geladen]]. Man bezeichnet diese Form als ''Laminarkolloidstruktur''.  
Man bezeichnet diese Form als ''Laminarkolloidstruktur''.  
+
  
 
==Anwendung ==
 
==Anwendung ==
Anwendung findet Bentonit als [[pharmazeutisch]]er Hilfsstoff u.a. in der Herstellung von streichfähigen [[Hydrogel]]en ([[Bentonitgel]]), als Stabilisator, Füllmittel oder Verdickungsmittel.
+
Anwendung findet Bentonit als [[pharmazeutisch]]er Hilfsstoff u.a. in der Herstellung von streichfähigen [[Hydrogel]]en ([[Bentonitgel]]), als Stabilisator, [[Füllmittel]] oder [[Verdickungsmittel]].
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==
* [https://media.dav-medien.de/sample/9783804731615_p.pdf Halbfeste Zubereitungen zur kutanen Anwendung] letzter Zugriff am 22.01.2021
+
* [https://media.dav-medien.de/sample/9783804731615_p.pdf Halbfeste Zubereitungen zur kutanen Anwendung], abgerufen am 22.01.2021
 
[[Fachgebiet:Pharmazie]]
 
[[Fachgebiet:Pharmazie]]
 +
[[Tag:Geliermittel]]
 
[[Tag:Hydrogel]]
 
[[Tag:Hydrogel]]

Aktuelle Version vom 23. Januar 2021, 15:23 Uhr

Synonym: Quellton

1 Definition

Bentonit ist eine natürliche Tonerde, die in Verbindung mit Wasser quillt. Sie zählt zu den anorganischen Gelbildnern.

2 Struktur

Bentonit liegt als feines, homogenes, grauweiß getöntes Pulver vor. Es ist ein quellfähiges Aluminiumsilikat mit einer plättchenförmigen Struktur. Zwischen den einzelnen Schichten sind einwertige Kationen eingelagert, die in Gegenwart von Wasser hydratisiert werden. Kommt Bentonit mit Wasser in Verbindung, lagert es sich zwischen die kristallinen Schichten des Bentonits ein. Daraus resultiert eine Quellung.

Die dünnen Schichten bilden dabei eine Art Kartenhausgerüst aus, bei dem sich die Plättchen im Gerüst nur noch an den jeweiligen Kanten berühren. Zusammengehalten wird dieses Gerüst durch elektrostatische Wechselwirkungen. Die Plättchenflächen sind dabei negativ, die Bruchkanten positiv geladen. Man bezeichnet diese Form als Laminarkolloidstruktur.

3 Anwendung

Anwendung findet Bentonit als pharmazeutischer Hilfsstoff u.a. in der Herstellung von streichfähigen Hydrogelen (Bentonitgel), als Stabilisator, Füllmittel oder Verdickungsmittel.

4 Literatur

Fachgebiete: Pharmazie

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Januar 2021 um 17:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

42 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: