Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

BWS-Syndrom: Unterschied zwischen den Versionen

(Klinik)
Zeile 9: Zeile 9:
  
 
==Klinik==
 
==Klinik==
Charakteristisch sind [[Druckschmerz]]en sowie eine [[Klopfschmerzhaftigkeit]] im Bereich der [[Brustwirbelsäule]]. Die Beweglichkeit der [[Wirbelsäule]] ist eingeschränkt; weiterhin führen [[Atmung|Atembewegung]]en zu [[Schmerz]]en.  
+
Charakteristisch sind [[Druckschmerz]]en sowie eine [[Klopfschmerz]]haftigkeit im Bereich der [[Brustwirbelsäule]]. Die Beweglichkeit der [[Wirbelsäule]] ist eingeschränkt; weiterhin führen [[Atmung|Atembewegung]]en zu [[Schmerz]]en.
  
 
==Differenzialdiagnose==
 
==Differenzialdiagnose==
Zeile 20: Zeile 20:
 
Die Therapie erfolgt durch die [[oral]]e Einnahme von [[NSAR]]. Die [[Physiotherapie]] und die [[physikalische Therapie]] können ebenfalls hilfreich sein.
 
Die Therapie erfolgt durch die [[oral]]e Einnahme von [[NSAR]]. Die [[Physiotherapie]] und die [[physikalische Therapie]] können ebenfalls hilfreich sein.
 
[[Fachgebiet:Orthopädie]]
 
[[Fachgebiet:Orthopädie]]
 +
[[Tag:Brustwirbelsäule]]

Version vom 17. April 2015, 14:12 Uhr

1 Definition

BWS-Syndrom ist ein Sammelbegriff für Schmerzzustände, die von der Brustwirbelsäule ausgehen.

2 Epidemiologie

Im Gegensatz zur Halswirbelsäule und zur Lendenwirbelsäule treten lokalisierte Beschwerden im Bereich der Brustwirbelsäule nur selten auf.

3 Ätiopathogenese

Das BWS-Syndrom beruht auf einer funktionellen Störung der Intervertebralgelenke und der Costotransversalgelenke. Degenerative Veränderungen im Bereich der Costotransversalgelenke sowie im Bereich der Intervertebralgelenke, sowie Bandscheibendegenerationen können ebenfalls für das BWS-Syndrom verantwortlich sein.

4 Klinik

Charakteristisch sind Druckschmerzen sowie eine Klopfschmerzhaftigkeit im Bereich der Brustwirbelsäule. Die Beweglichkeit der Wirbelsäule ist eingeschränkt; weiterhin führen Atembewegungen zu Schmerzen.

5 Differenzialdiagnose

Differenzialdiagnostisch sollte an osteoporotische Sinterungsfrakturen der Wirbelkörper sowie an Hämangiomwirbel gedacht werden.

6 Bildgebung

Zunächst werden Röntgenbilder in zwei Ebenen angefertigt. Die Computertomographie kann zusätzlich bei knöchernen Auffälligkeiten eingesetzt werden, während die Kernspintomographie zur Abklärung von Veränderungen im Weichteilbereich genutzt wird.

7 Therapie

Die Therapie erfolgt durch die orale Einnahme von NSAR. Die Physiotherapie und die physikalische Therapie können ebenfalls hilfreich sein.

Fachgebiete: Orthopädie

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Mai 2008 um 09:44 Uhr bearbeitet.

Fixed. Allerdings finde ich keine konkreten Angaben zur Prävalenz. Gemeint war wahrscheinlich, dass Bandscheibenvorfälle der BWS selten sind. Das habe ich im Folgeabschnitt ergänzt.
#2 am 17.01.2020 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Gast
Laut VL an der Uni Würzburg ist das BWS-Syndrom die 5.-häufigste Akutdiagnose in Allgemeinmedizin-Praxen und somit nicht selten.
#1 am 14.01.2020 von Gast (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (2.79 ø)

92.208 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: