BRAF-Inhibitor

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonyme: BRAF-Hemmer, B-Raf-Hemmer, B-Raf-Inhibitor, BRAF-Kinase-Inhibitor
Englisch: BRAF inhibitors

1 Definition

BRAF-Inhibitoren sind Arzneistoffe, welche die Serin/Threonin-Kinase B-Raf hemmen. Sie gehören zur Wirkstoffklasse der Proteinkinasehemmer.

2 Wirkmechanismus

B-Raf ist bei bestimmten Tumoren durch Mutation (z.B. die V600E-Mutation) konstitutiv aktiviert, was dazu führt, dass auf dem MAPK/ERK-Signalweg die Proliferation der Tumorzelle angeregt wird.

Die Hemmung von B-Raf blockiert den Signalweg und induziert so die Apoptose der Tumorzellen, was klinisch zu einer Remission des Tumors führt.

3 Indikationen

BRAF-Inhibitoren werden vor allem zur Therapie des malignen Melanoms, aber auch bei anderen soliden Tumoren eingesetzt.

4 Substanzen

Hinweis: Sorafenib und Encorafenib sind keine reinen BRAF-Inhibitoren, sondern hemmen auch andere Proteinkinasen.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=BRAF-Inhibitor&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/BRAF-Inhibitor

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.236 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: