Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Augenmotilität

Version vom 19. November 2008, 13:02 Uhr von 217.6.212.150 (Diskussion)

1 Definition

Unter Augenmotilität versteht man die durch die Kontraktion der sechs Augenmuskeln möglichen Bewegungen des Auges.

2 Arten der Augenmotilität

Man unterscheidet zwischen konjugierten Augenbewegungen und Vergenzbewegungen.

2.1 Konjugierte Augenbewegungen

Kennzeichen dieser Augenbewegung ist die gleichsinnige Blickrichtungsänderung beider Augen.

2.1.1 Sakkaden

Unter Sakkaden versteht man schnelle Bewegungen des Auges, wobei es zu einem ständigen Wechsel des Fixationspunktes kommt. Wahrgenommen werden hierbei nur die Bilder aus den Zeiten der Fixation, die Bildverschiebungen werden unterdrückt.

2.1.2 Augenfolgebewegungen

Bei dieser Art von Bewegung wird ein sich bewegender Gegenstand fixiert. Das Auge folgt den Bewegungen des Gegenstandes durch langsame Augenfolgebewegungen.

2.1.3 Nystagmus

Unter Nystagmus versteht man die Kombination aus Sakkaden und Augenfolgebewegungen. Die Angabe der Richtung des Nystagmus richtet sich nach der schnellen Rückstellbewegung.

2.2 Vergenzbewegungen

Kennzeichen dieser Augenbewegung ist die Änderung des Winkels der Augenblickachsen.

2.2.1 Konvergenzbewegung

Bei Betrachtung eines Objektes in der Nähe müssen die Blickachsen konvergieren. Diese Bewegung geht stets mit der Kontraktion des Musculus ciliaris und einer Pupillenverengung einher.

2.2.2 Divergenzbewegung

Wenn ein Objekt in der Ferne beobachtet werden soll, müssen die Blickachsen divergieren. Man bezeichnet diese Bewegung als Divergenzbewegung.

3 Klinik

Die Kenntnis der für Augenbewegungen relevanten Hirnstrukturen ermöglicht es, bei einer bestimmten supranukleären Augenbewegungsstörung den zugrunde liegenden Krankheitsprozess sofort zu erkennen bzw. das Krankheitsgeschehen in eine bestimmte anatomische Region zu lokalisieren. Die gezielte Untersuchung von Augenbewegungen bildet so ein wichtiges klinisches Diagnostikum für viele neurologische und neuroophthalmologische Erkrankungen.

Diese Seite wurde zuletzt am 19. November 2008 um 13:02 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

8.218 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: