Aufstoßen

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonyme: Ructus, Ruktus, Ruktation, "Rülpsen", "Bäuerchen"

1 Definition

Als Aufstoßen, lateinisch Ructus, bezeichnet man umgangssprachlich die stoßweise Regurgitation von Gas oder Nahrungsbrei aus dem Magen in Richtung des Mundes.

In der Veterinärmedizin wird mit Ruktus die Abgabe der Gärungsgase aus dem Pansen von Wiederkäuern bezeichnet.

2 Ätiologie

Die häufigste Ursache des Aufstoßens ist das Verschlucken von Luft bzw. das Trinken gashaltiger Getränke (Mineralwasser), das zur Bildung einer Gasblase im Magen führt. Überschreitet die Gasmenge ein bestimmtes Volumen, bahnt sich das Gas seinen Weg durch den Ösophagus nach kranial. Dabei können kleinere Mengen Nahrungsbrei oder Magensaft ("saures Aufstoßen") mitgerissen werden.

3 Differentialdiagnose

Gelegentliches Aufstoßen ist physiologisch und bedarf keiner Therapie. Kommt es wiederholt vor, kann es z.B. auf folgende Erkrankungen hinweisen:

4 Anmerkung

Das Aufstoßen kann auch willkürlich erfolgen, was bei Kindern beliebt ist. Eine medizinische Anwendung dieses Vorganges ist die Ösophagusstimme, die es Kehlkopfamputierten ermöglicht, sich ohne Hilfsmittel zu verständigen.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Aufsto%C3%9Fen&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Aufsto%C3%9Fen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

9.764 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: