Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteriovenöse Fistel

Version vom 1. Januar 2010, 12:33 Uhr von Dominic Prinz (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: Av-Fistel, Arteriovenöser Shunt
Englisch: arteriovenous fistula

1 Definition

Unter einer arteriovenösen Fistel versteht man eine abnorme Kurzschlussverbindung zwischen einer Vene und einer Arterie.

2 Ätiologie

Ätiologisch werden angeborene und erworbene arteriovenöse Fisteln differenziert. Letztere entstehen durch Gefäßwandtraumen oder chronische Gefäßwandreizungen (z.B. venöse Hypertension im Rahmen der Sinus-venosus-Thrombose).

Desweiteren wird die Anlage artifizieller arteriovenöser Shunts zu therapeutischen Zwecken genutzt, u.a.

3 Hämodynamik

Hämodynamische Komplikation pathologischer arteriovenöser Fisteln sind

  • eine durch die Druckdifferenz bedingte Arterialisierung des venösen Blutes mit Strömungsumkehr innerhalb der betroffenen Vene und
  • ein Versorgungsdefizit der arteriell versorgten Gewebe

4 Diagnostik

Die Diagnostik pathologischer AV-Fisteln erfolgt bildgeberisch durch angiographische (z.B. DSA, MR-Angiographie) oder sonographische (Doppler-, Duplex-Sonographie) Verfahren. Oberflächliche Fisteln sind anhand der charakteristischen Strömungsgeräusche auskultatorisch feststellbar.

5 Beispiele

siehe auch: Fistel, Shunt

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Oktober 2019 um 14:48 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.57 ø)

71.364 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: