Arteriae centrales anterolaterales

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Arteriae lenticulostriatae
Englisch: anterolateral central arteries, lenticulostriate arteries

1 Definition

Die Arteriae centrales anterolaterales sind eine Gruppe kleiner Arterien, die aus dem M1-Segment der Arteria cerebri media entspringen, kurz nachdem diese aus der Arteria carotis interna abgeht.

2 Versorgungsgebiet

Die Arteriae centrales anterolaterales versorgen die Basalganglien, u.a. den Nucleus lentiformis und den Nucleus caudatus, sowie den mittleren Teil der Capsula interna und kleine Anteile des Thalamus.

3 Klinik

Der Verschluss der Arteriae centrales anterolaterales führt zu lakunären Infarkten. Diese Infarkte entstehen meist auf dem Boden einer Lipohyalinose der Gefäße bei arterieller Hypertonie.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Arteriae_centrales_anterolaterales&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Arteriae_centrales_anterolaterales

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Februar 2018 um 01:07 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

7.062 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: