Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria uterina: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 8: Zeile 8:
 
Die Arteria uterina entspringt gewöhnlich aus dem vorderen Abschnitt der [[Arteria iliaca interna]]. Sie zieht horizontal zum Uterus und überkreuzt dabei [[ventral]] den [[Harnleiter]]. Im Bindegewebe ([[Parametrium]]) des [[Ligamentum latum uteri]] steuert sie auf die Wand des Uterus zu, in deren [[Myometrium]] sie zahlreiche Äste entsendet, die ''Rami helicini''.  
 
Die Arteria uterina entspringt gewöhnlich aus dem vorderen Abschnitt der [[Arteria iliaca interna]]. Sie zieht horizontal zum Uterus und überkreuzt dabei [[ventral]] den [[Harnleiter]]. Im Bindegewebe ([[Parametrium]]) des [[Ligamentum latum uteri]] steuert sie auf die Wand des Uterus zu, in deren [[Myometrium]] sie zahlreiche Äste entsendet, die ''Rami helicini''.  
  
Ihr vom Tubenwinkel nach [[lateral]] zum [[Ovar]] ziehender ''Ramus ovaricus'' [[Anastomose|anastomosiert]] mit der [[Arteria ovarica]] aus der [[Aorta]]. Man spricht hier auch von den sog. ''Eierstockarkaden''. [[Kaudal]] anastomosiert die Arteria uterina mit der [[Arteria vaginalis]].
+
Der vom Tubenwinkel nach [[lateral]] zum [[Ovar]] ziehende ''Ramus ovaricus'' [[Anastomose|anastomosiert]] mit der [[Arteria ovarica]] aus der [[Aorta]]. Man spricht hier auch von den sog. ''Eierstockarkaden''. [[Kaudal]] anastomosiert die Arteria uterina mit der [[Arteria vaginalis]].
  
 
==Äste==
 
==Äste==

Aktuelle Version vom 23. Januar 2017, 19:06 Uhr

Synonym: Gebärmutterarterie
Englisch: uterine artery

1 Definition

Die Arteria uterina ist ein Blutgefäß der Frau, das die Gebärmutter (Uterus) mit arteriellem Blut versorgt.

2 Verlauf

Die Arteria uterina entspringt gewöhnlich aus dem vorderen Abschnitt der Arteria iliaca interna. Sie zieht horizontal zum Uterus und überkreuzt dabei ventral den Harnleiter. Im Bindegewebe (Parametrium) des Ligamentum latum uteri steuert sie auf die Wand des Uterus zu, in deren Myometrium sie zahlreiche Äste entsendet, die Rami helicini.

Der vom Tubenwinkel nach lateral zum Ovar ziehende Ramus ovaricus anastomosiert mit der Arteria ovarica aus der Aorta. Man spricht hier auch von den sog. Eierstockarkaden. Kaudal anastomosiert die Arteria uterina mit der Arteria vaginalis.

3 Äste

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

18 Wertungen (3.56 ø)

41.156 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: