Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria mesenterica caudalis (Veterinärmedizin): Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „''Synonym: A. mesenterica caudalis'' ==Definition== Die '''Arteria mesenterica caudalis''' ist ein direkt aus der Aorta entspringender Gefäßstamm. Z…“)
 
(Verlinkungen angepasst.)
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Die '''Arteria mesenterica caudalis''' ist ein direkt aus der [[Aorta]] entspringender [[Gefäß]]stamm. Zu ihrem Versorgungsgebiet gehören:
+
Die '''Arteria mesenterica caudalis''' ist ein direkt aus der [[Aorta abdominalis (Veterinärmedizin)|Aorta abdominalis]] entspringender [[Gefäß]]stamm der [[Haussäugetier]]e.
* [[Colon descendens]]
+
* [[Rektum]]
+
  
==Abgehende Gefäße==
+
==Anatomie==
Die '''Arteria mesenterica caudalis''' ist neben der [[Arteria mesenterica cranialis]] und der [[Arteria coeliaca]] der 3. unpaare [[Gefäß]]stamm, der direkt aus der [[Aorta]] entspringt. Ihren Ursprung hat sie in etwa auf der Höhe des 5. [[Lendenwirbel]]s. Beim [[Pferd]] befindet sich die [[Arteria mesenterica caudalis]] in der [[Radix mesenterii caudalis]] während sie bei den anderen Haussäugetieren im Mesocolon descendens verläuft.
+
Die Arteria mesenterica caudalis ist neben der [[Arteria mesenterica cranialis (Veterinärmedizin)|Arteria mesenterica cranialis]] und der [[Arteria coeliaca (Veterinärmedizin)|Arteria coeliaca]] der dritte unpaare [[Gefäß]]stamm, der direkt aus der [[Aorta (Veterinärmedizin)|Aorta]] entspringt, wobei sie am weitesten [[kaudal]] liegt. Ihren Ursprung hat sie in etwa auf der Höhe des 5. [[Lendenwirbel (Veterinärmedizin)|Lendenwirbels]].
  
* [[Arteria colica sinistra]]: ist für die Versorgung des [[Colon descendens]] zuständig
+
Beim [[Pferd]] befindet sich die Arteria mesenterica caudalis in der [[Radix mesenterii caudalis (Veterinärmedizin)|Radix mesenterii caudalis]],  während sie bei den anderen [[Haussäugetier]]en im [[Mesocolon descendens (Veterinärmedizin)|Mesocolon descendens]] verläuft. Sie versorgt das [[Colon (Veterinärmedizin)|Colon descendens]] und das [[Rektum (Veterinärmedizin)|Rektum]].
* [[Arteria rectalis cranialis]]: ist für die Versorgung des Rektum zuständig
+
 
 +
===Abgehende Gefäße===
 +
Sie verzweigt sich in zwei große Gefäße:
 +
* [[Arteria colica sinistra (Veterinärmedizin)|Arteria colica sinistra]]: ist für die Versorgung des Colon descendens zuständig
 +
* [[Arteria rectalis cranialis (Veterinärmedizin)|Arteria rectalis cranialis]]: ist für die Versorgung des Rektum zuständig
  
 
==Literaturangabe==
 
==Literaturangabe==
 
* Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Hersausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12
 
* Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Hersausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12
 +
[[Fachgebiet:Anatomie]]
 +
[[Fachgebiet:Veterinärmedizin]]
 
[[Tag:A. mesenterica cranialis]]
 
[[Tag:A. mesenterica cranialis]]
 
[[Tag:Arteria mesenterica cranialis]]
 
[[Tag:Arteria mesenterica cranialis]]

Aktuelle Version vom 17. Juni 2017, 22:07 Uhr

Synonym: A. mesenterica caudalis

1 Definition

Die Arteria mesenterica caudalis ist ein direkt aus der Aorta abdominalis entspringender Gefäßstamm der Haussäugetiere.

2 Anatomie

Die Arteria mesenterica caudalis ist neben der Arteria mesenterica cranialis und der Arteria coeliaca der dritte unpaare Gefäßstamm, der direkt aus der Aorta entspringt, wobei sie am weitesten kaudal liegt. Ihren Ursprung hat sie in etwa auf der Höhe des 5. Lendenwirbels.

Beim Pferd befindet sich die Arteria mesenterica caudalis in der Radix mesenterii caudalis, während sie bei den anderen Haussäugetieren im Mesocolon descendens verläuft. Sie versorgt das Colon descendens und das Rektum.

2.1 Abgehende Gefäße

Sie verzweigt sich in zwei große Gefäße:

3 Literaturangabe

  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Hersausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

321 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: