Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria epigastrica superior

Version vom 25. Oktober 2007, 13:03 Uhr von 195.82.66.147 (Diskussion)

Englisch: superior epigastric artery

1 Definition

Die Arteria epigastrica superior ist ein Gefäßast der Arteria thoracica interna, der die obere Bauchwand versorgt.

2 Verlauf

Die Arteria epigastrica superior setzt die ursprüngliche Verlaufsrichtung der Arteria thoracica interna fort und wird dabei von der Vena epigastrica superior begleitet. Sie steigt im Zwischenraum zwischen dem Rippen- und Brustbeinansatz des Zwerchfells nach unten ab und tritt in die Scheide des Musculus rectus abdominis ein, den sie von innen mit kleineren Ästen versorgt. Einige Äste perforieren die vordere Rektusscheide und versorgen die Haut der Regio epigastrica.

Die Arteria epigastrica superior anastomosiert in der Nähe des Bauchnabels mit der Arteria epigastrica inferior, sowie über kleinere Äste in Richtung des Xiphoids mit der gleichnamigen Arterie der Gegenseite.

3 Funktion

Die Arteria epigastrica superior versorgt den vorderen, oberen Teil der Bauchwand und einen kleinen Teil des Zwerchfells mit arteriellem Blut.

4 Klinik

Die Arteria thoracica interna kann bei einer allmählichen Stenose der Aorta abdominalis über die Arteria epigastrica superior und die Arteria epigastrica superior einen Umgehungskreislauf bilden.

Fachgebiete: Leibeswand

Hallo Jirka, wir freuen uns, dass Du eine Verbesserungsmöglichkeit gefunden hast. Es wäre super, wenn Du den Artikel selbst richtig stellen könntest. Das Flexikon ist ein offenes Lexikon in dem Artikel von Nutzern selbst verfasst, verbessert und aktualisiert werden. Wenn Du also Fehler in Artikeln entdeckst, kannst Du diese jederzeit selbst korrigieren. Solltest Du Fragen zum Medmachen haben oder Hilfe bei der Bearbeitung brauchen, wende dich gerne direkt an mich: falk.muellner@doccheck.com Viele Grüße
#2 am 16.05.2017 von Falk Müllner (Mitarbeiter von DocCheck)
Die Vasa epigastrica superior sin. verläuft entgegen Lehrbuchmeinung nicht in der Larrey'schen Spalte sondern in einer Schicht zwischen M. transversus abdominis und Sternum. Würde sie im Trigonum sternocostale und damit intrathorakal verlaufen, so müsste sie dementsprechend im weiteren zumindest kurz intraabdominell verlaufen und folgerichtig auch ein eigenes Meso besitzen.
#1 am 14.05.2017 von Jirka Levin Kupitz (Student der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (3.79 ø)

41.097 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: