Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria elastotypica: Unterschied zwischen den Versionen

K (Definition)
 
(5 dazwischenliegende Versionen von einem anderen Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
''Synonyme: Arterie vom elastischen Typ'' <br>
+
''Synonym: Arterie vom elastischen Typ'' <br>
 
'''''Englisch''': artery of elastic type'' <br>
 
'''''Englisch''': artery of elastic type'' <br>
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Als '''Arteria elastotypica''' bezeichnet man die großen herznahen Gefäße der [[Aorta]], [[Arteria carotis communis]], [[Arteria subclavia]], [[Arteria pulmonalis]].
+
Als '''Arteria elastotypica''' bezeichnet man die großen herznahen [[Arterie]]n, die elastische Eigenschaften aufweisen, u.a. die [[Aorta]], die [[Arteria carotis communis]] und die [[Arteria subclavia]].
  
 
==Anatomie==
 
==Anatomie==
Aufgrund ihres histologischen Aufbaus befähigt es die Arteriae elastotypicae die großen Druckschwankungen zwischen der [[Systole]] und der [[Diastole]] auszugleichen ([[Windkesselfunktion]]). Die [[Intima]] ist, im [[Histologisch|histologischen]] Schnitt erkennbar, relativ dick und enthält unter anderem elastische Fasern und [[Kollagenfaser]]n. Die [[Media]] ist nur unscharf von Intima und Adventitia abgegrenzt und enthält eine Vielzahl konzentrisch angeordneter elastischer Fasern die miteinander verwoben sind. Die [[Adventitia]] enthält [[Nervenfaser]]n und die Gefäßversorgenden [[Vasa vasorum]].
+
Aufgrund ihres histologischen Aufbaus können Arterien vom elastischen Typ die Druckschwankungen zwischen der [[Systole]] und der [[Diastole]] ausgleichen ([[Windkesselfunktion]]). Die [[Intima]] ist relativ dick und enthält unter anderem [[elastische Faser]]n und [[Kollagenfaser]]n. Die [[Media]] ist nur unscharf von der [[Intima]] und [[Adventitia]] abgegrenzt und enthält eine Vielzahl konzentrisch angeordneter elastischer Fasern, die miteinander verwoben sind. Aufgrund dieser Faserstruktur  erscheinen die Arterien vom elastischen Bautyp [[makroskopisch]] gelblich. Die [[Adventitia]] enthält [[Nervenfaser]]n und die gefäßversorgenden [[Vasa vasorum]].
[[Fachgebiet:Anatomie]]
+
 
[[Fachgebiet:Biologie]]
+
''siehe auch'': [[Arteria myotypica]]
 +
[[Fachgebiet:Histologie]]
 +
[[Tag:Arterie]]
 
[[Tag:Blutgefäße]]
 
[[Tag:Blutgefäße]]

Aktuelle Version vom 2. Dezember 2016, 22:06 Uhr

Synonym: Arterie vom elastischen Typ
Englisch: artery of elastic type

1 Definition

Als Arteria elastotypica bezeichnet man die großen herznahen Arterien, die elastische Eigenschaften aufweisen, u.a. die Aorta, die Arteria carotis communis und die Arteria subclavia.

2 Anatomie

Aufgrund ihres histologischen Aufbaus können Arterien vom elastischen Typ die Druckschwankungen zwischen der Systole und der Diastole ausgleichen (Windkesselfunktion). Die Intima ist relativ dick und enthält unter anderem elastische Fasern und Kollagenfasern. Die Media ist nur unscharf von der Intima und Adventitia abgegrenzt und enthält eine Vielzahl konzentrisch angeordneter elastischer Fasern, die miteinander verwoben sind. Aufgrund dieser Faserstruktur erscheinen die Arterien vom elastischen Bautyp makroskopisch gelblich. Die Adventitia enthält Nervenfasern und die gefäßversorgenden Vasa vasorum.

siehe auch: Arteria myotypica

Fachgebiete: Histologie

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Dezember 2016 um 17:41 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (2.25 ø)

3.657 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: