Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria cerebri media: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 21: Zeile 21:
 
* [[Thalamus]]
 
* [[Thalamus]]
 
* [[Capsula interna]] (posteriore Anteile)
 
* [[Capsula interna]] (posteriore Anteile)
* [[Basalganglien]] (posteriore Anteile)
+
* [[Basalganglien]]
 
[[Fachgebiet:Zentralnervensystem]]
 
[[Fachgebiet:Zentralnervensystem]]

Version vom 26. Mai 2008, 18:33 Uhr

Synonym: ACM
Englisch: middle cerebral artery, MCA

1 Definition

Die Arteria cerebri media ist ein Ast der Arteria carotis interna, der zu den drei Hauptgefäßen zur arteriellen Versorgung des Gehirns gehört.

2 Verlauf

Die Arteria cerebri media ist ein Endast der Arteria carotis interna. Im Regelfall ist sie das wichtigste Gefäß für die Blutversorgung des Gehirns.

Klinisch-anatomisch werden vier Segmente der Arteria cerebri media unterschieden:

  • M1: Pars sphenoidalis - reicht vom Abgang bis zur ersten Aufzweigung
  • M2: Pars insularis - erstreckt sich in der Inselregion
  • M3: Pars opercularis - verläuft entlang des Operculums.
  • M4: Pars terminalis - verläuft cortical auf der Großhirnrinde

3 Funktion

Die Arteria cerebri media versorgt große Teile des Gehirns. Das genaue Versorgungsgebiet ist interindividuell sehr unterschiedlich. Zum Versorgungsgebiet zählen zum Beispiel:

Hättest du sie hier ergänzt, wär das nicht passiert.
#2 am 21.01.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Gast
Leider fehlen die Endäste.. Neuroanatmie Testat deswegen verhauen!
#1 am 04.02.2017 von Gast (Student der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (3.28 ø)

112.117 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: