Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Armplexusparese: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 1: Zeile 1:
''Synonyme: Armplexuslähmung, , Armplexusläsion''<BR>
+
''Synonyme: Armplexuslähmung''<BR>
'''''Englisch''': brachial plexus injury''
+
'''''Englisch''': brachial plexus palsy''
  
 
==Definiton==
 
==Definiton==
Eine '''Armplexusparese''' ist eine [[Lähmung]] (Parese) im Bereich der [[Schultermuskulatur|Schulter]]-, [[Oberarmmuskulatur|Oberarm]]-, [[Unterarmmuskulatur|Unterarm]]- und/oder [[Handmuskulatur]], die durch eine Schädigung des [[Plexus brachialis]] verursacht wird.
+
Eine '''Armplexusparese''' ist eine [[Lähmung]] (Parese) im Bereich der [[Schultermuskulatur|Schulter]]-, [[Oberarmmuskulatur|Oberarm]]-, [[Unterarmmuskulatur|Unterarm]]- und/oder [[Handmuskulatur]], die durch eine Schädigung des [[Plexus brachialis]] ([[Armplexusläsion]])verursacht wird.
  
 
[[ICD10]]-Code: G54.0
 
[[ICD10]]-Code: G54.0
Zeile 15: Zeile 15:
  
 
==Einteilung==
 
==Einteilung==
 +
===...nach Umfang===
 
* Komplette Armplexusparese
 
* Komplette Armplexusparese
 
* Inkomplette Armplexusparese
 
* Inkomplette Armplexusparese

Version vom 23. Oktober 2006, 13:48 Uhr

Synonyme: Armplexuslähmung
Englisch: brachial plexus palsy

1 Definiton

Eine Armplexusparese ist eine Lähmung (Parese) im Bereich der Schulter-, Oberarm-, Unterarm- und/oder Handmuskulatur, die durch eine Schädigung des Plexus brachialis (Armplexusläsion)verursacht wird.

ICD10-Code: G54.0

2 Ursachen

3 Einteilung

3.1 ...nach Umfang

  • Komplette Armplexusparese
  • Inkomplette Armplexusparese

4 Klinik

  • Plexusläsion im lateralen Halsdreieck: Ausfälle der Schultergürtel-, Arm- und Handmuskulatur.
  • Plexusläsion im Bereich der Axilla: arm- und handbetonte Lähmungen mit entsprechenden Sensibilitätsausfällen
  • Obere Plexuslähmung (Erb'sche Lähmung): Ausfälle der Schultergürtel- und Oberarmmuskulatur (ohne Ellenbogenstrecker). Betroffen sind C5 und C6.
  • Untere Plexuslähmung (Klumpke'sche Lähmung): Ausfälle der Unteram- und Handmuskulatur (einschließlich Ellenbogenstrecker). Betroffen sind C7 bis Th1.

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 31. August 2009 um 10:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

15 Wertungen (2.33 ø)

75.629 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: